Joseph Brevard Kershaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Brevard Kershaw

Joseph Brevard Kershaw (* 5. Januar 1822 bei Camden, South Carolina; † 13. April 1894 ebenda) war Offizier der United States Army, Rechtsanwalt, Politiker und Generalmajor im konföderierten Heer.

Am 5. Januar 1822 bei Camden als Sohn eines Kongressabgeordneten geboren, wurde Kershaw 1843 Rechtsanwalt. Ein Jahr darauf, 1844 heiratete er Lucretia Douglas. Aus der Ehe gingen ein Sohn und vier Töchter hervor. Er nahm als Freiwilliger im Palmetto-Regiment am Mexikanisch-Amerikanischen Krieg teil. 1852 und 1854 wurde Kershaw in den Senat von South Carolina gewählt. Nach Ausbruch des Sezessionskrieges stellte er das Second South Carolina Infantry Regiment auf dem er als Oberst vorstand.

Am 13. Februar 1862 folgte seine Beförderung zum Brigadegeneral.

In dieser Funktion nahm er am Halbinsel-Feldzug, der Zweiten Schlacht am Bull Run, der Schlacht am Antietam und der Schlacht von Fredericksburg teil. 1863 kämpfte er bei Chancellorsville, Gettysburg und Schlacht am Chickamauga. Im Mai 1864 zum Generalmajor befördert übernahm er den Befehl einer Division der Army of Northern Virginia unter dem Oberbefehl von General James Longstreet. Kershaws Division war an Kämpfen von Wilderness, Spotsylvania Court House, Cold Harbor und der Belagerung von Petersburg teil. Er war unter den Generälen, die nach den Gefechten am Saylor’s Creek in Gefangenschaft gerieten.

Nach seiner Rückkehr war er 1865 für ein Jahr Präsident des Senates von South Carolina. Von 1877 bis 1893 war er als Richter tätig. Im gleichen Jahr übernahm er das Postamt in Camden.

Weblinks[Bearbeiten]