Joseph Coutts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Coutts (* 21. Juli 1945 in Amritsar, Pakistan) ist ernannter römisch-katholischer Erzbischof von Karachi.

Leben[Bearbeiten]

Joseph Coutts studierte am Christ the King Seminary in Karachi und empfing am 9. Januar 1971 in Lahore die Priesterweihe. Nach weiteren Studien in Rom wurde er Professor für Philosophie am Christ the King Regional Seminary in Karachi, später Rektor des St. Mary’s Minor Seminary in Lahore sowie Generalvikar.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn 1988 zum Koadjutorbischof im Bistum Hyderabad in Pakistan. Die Bischofsweihe spendete ihm am 16. September 1988 Bischof Bonaventure Patrick Paul OFM; Mitkonsekratoren waren Armando Trindade, Bischof von Lahore, und Emanuele Gerada, Apostolischer Nuntius in Pakistan. Nach dem Tod von Bonaventure Patrick Paul wurde er 1990 zum Bischof von Hyderabad ernannt. 1998 erfolgte die Ernennung zum Bischof des Bistums Faisalabad. Am 25. Januar 2012 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Karachi.

Coutts ist Direktor von Caritas in Pakistan.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Simeon Anthony Pereira Erzbischof von Karachi
seit 2012
John Joseph Bischof von Faisalabad
1998–2012
Joseph Arshad
Bonaventure Patrick Paul OFM Bischof von Hyderabad
1990–1998
Max John Rodrigues