Joseph Wolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Joseph Wolf (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wolf mit Falke
Joseph wolf titel.jpg

Joseph Wolf (* 22. Januar 1820 in Mörz bei Münstermaifeld; † 20. April 1899 in London) war ein deutsch-englischer Tiermaler.

Leben[Bearbeiten]

Der Bauernsohn wurde nach der Schulzeit in Metternich (wohl der Nachbarort bei Münstermaifeld) in Koblenz von 1836 bis 1839 zum Lithografen ausgebildet. Auf Vermittlung des Forschungsreisenden Eduard Rüppell ging er 1840 zu Johann Jakob Kaup an das Großherzogliche Naturalienkabinett in Darmstadt.

Ab 1848 lebte Wolf in London, wo er für die Zoological Society arbeitete und unter anderen auch einzelne Lithografien für den englischen Ornithologen John Gould anfertigte.

Wolf wird häufig als bedeutendster Tiermaler des 19. Jahrhunderts bezeichnet. Man rühmte ihm nach, er verstünde es unnachahmlich, aus toten Präparaten die Tiere in seinen Bildern wieder zum Leben zu erwecken. Eine Ausstellung im Biohistoricum in Neuburg an der Donau erinnerte 2000 an den in Deutschland nahezu vergessenen Künstler.

Joseph Wolf zu Ehren wurde 2002 in seinem Geburtsort Mörz eine neue Straße nach ihm benannt.

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Schulze-Hagen, Armin Geus (Hrsg.): Joseph Wolf (1820–1899) – Tiermaler. Ausstellungen Neuburg und London. Basilisken, Marburg an der Lahn 2000, ISBN 3-925347-57-7.
  • Nicole Ricarda Sußet: Lebendigkeit im Bild. Joseph Wolf und die Tiermalerei im 19. Jahrhundert, Basilisken-Presse im Natur + Text Verlag, Rangsdorf 2013, ISBN 978-3-941365-209.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bird illustrations by Joseph Wolf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien