Josh Culbreath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josh Culbreath (Mitte) mit General James T. Conway (links) bei der Aufnahme in die Marine Corps Sports Hall of Fame

Josh Culbreath (eigentlich Joshua Culbreath; * 14. September 1932 in Norristown, Pennsylvania) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Hürdenläufer, dessen Spezialstrecke die 400-Meter-Distanz war.

1956 komplettierte er bei den Olympischen Spielen in Melbourne als Bronzemedaillengewinner ein rein US-amerikanisches Podium (Gold ging an Glenn Davis, Silber an Eddie Southern).

Bei den Panamerikanischen Spielen gewann Culbreath 1955 in Mexiko-Stadt und 1959 in Chicago Gold. Außerdem wurde er von 1953 bis 1955 dreimal in Folge US-Meister über 440 Yards Hürden und 1959 US-Hallenmeister über 600 Yards.[1][2]

Josh Culbreath graduierte 1955 am Morgan State College im Fach Politologie. Danach diente er von 1956 bis 1958 im United States Marine Corps.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: United States Championships (Men 1943-)
  2. gbrathletics: United States Indoor Championships (Men)