Joshua Eagle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joshua Eagle Tennisspieler
Nationalität: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 10. Mai 1973
Größe: 183 cm
Gewicht: 91 kg
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.421.375 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 3:12
Höchste Platzierung: 219 (28. Februar 1994)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 262:229
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 11 (23. April 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Joshua Eagle (* 10. Mai 1973 in Toowoomba, Queensland) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Eagle konnte in seiner Karriere fünf Turniere im Doppel gewinnen und bei weiteren 19 Doppelkonkurrenzen das Endspiel erreichen. Im Jahr 2001 konnte er an der Seite von Barbara Schett, mit der er mittlerweile verheiratet ist und einen gemeinsamen Sohn hat, ins Finale der Mixed-Konkurrenz der Australian Open einziehen. Das Paar verlor dort aber glatt in zwei Sätzen gegen Corina Morariu und Ellis Ferreira. Seine höchste Einzelplatzierung war ein 219. Rang im Jahr 1994. In der Doppelwertung der Tennis-Weltrangliste konnte er im April 2001 bis auf Rang 11 vorrücken.

Eagle beendete seine Karriere 2004 nach dem Turnier in Wimbledon.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (3)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (2)
Rasen (0)
Teppich (0)

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 12. Januar 1998 AustralienAustralien Adelaide Hartplatz AustralienAustralien Andrew Florent SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
6:4, 6:7, 6:3
2. 5. März 2001 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz AustralienAustralien Sandon Stolle KanadaKanada Daniel Nestor
Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Nenad Zimonjić
6:4, 6:4
3. 15. Juli 2002 SchweizSchweiz Gstaad Sand TschechienTschechien David Rikl ItalienItalien Massimo Bertolini
ItalienItalien Cristian Brandi
7:6, 6:4
4. 22. Juli 2002 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand TschechienTschechien David Rikl SudafrikaSüdafrika David Adams
ArgentinienArgentinien Gastón Etlis
6:3, 6:4
5. 7. Oktober 2002 OsterreichÖsterreich Wien Hartplatz (i) AustralienAustralien Sandon Stolle TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien Radek Štěpánek
6:4, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 30. April 1995 Korea SudSüdkorea Seoul Hartplatz AustralienAustralien Andrew Florent KanadaKanada Sébastien Lareau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Tarango
3:6, 2:6
2. 16. Juni 1996 PortugalPortugal Porto Sand AustralienAustralien Andrew Florent PortugalPortugal Emanuel Couto
PortugalPortugal Bernardo Mota
6:4, 4:6, 4:6
3. 14. Juli 1996 SchwedenSchweden Båstad Sand SchwedenSchweden Peter Nyborg SchwedenSchweden David Ekerot
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Tarango
4:6, 6:3, 4:6
4. 3. Mai 1998 DeutschlandDeutschland München Sand AustralienAustralien Andrew Florent AustralienAustralien Mark Woodforde
AustralienAustralien Todd Woodbridge
0:6, 3:6
5. 21. Juni 1998 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch Rasen AustralienAustralien Andrew Florent FrankreichFrankreich Guillaume Raoux
NiederlandeNiederlande Jan Siemerink
6:75, 2:6
6. 26. Juli 1998 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Grabb FrankreichFrankreich Olivier Delaître
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
1:6, 6:3, 3:6
7. 2. August 1998 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand AustralienAustralien Andrew Kratzmann NiederlandeNiederlande Tom Kempers
ArgentinienArgentinien Daniel Orsanic
3:6, 4:6
8. 5. März 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delray Beach Hartplatz AustralienAustralien Andrew Florent Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian MacPhie
Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Nenad Zimonjić
5:7, 4:6
9. 17. April 2000 PortugalPortugal Estoril Sand SudafrikaSüdafrika David Adams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
SudafrikaSüdafrika Piet Norval
4:6, 5:7
10. 30. Juli 2000 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand AustralienAustralien Andrew Florent ArgentinienArgentinien Pablo Albano
TschechienTschechien Cyril Suk
3:6, 6:3, 3:6
11. 6. August 2000 KanadaKanada Toronto Hartplatz AustralienAustralien Andrew Florent KanadaKanada Sébastien Lareau
KanadaKanada Daniel Nestor
3:6, 6:73
12. 22. April 2001 MonacoMonaco Monte Carlo Sand AustralienAustralien Andrew Florent SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:3, 4:6, 2:6
13. 13. Januar 2002 AustralienAustralien Sydney Hartplatz AustralienAustralien Sandon Stolle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
4:6, 4:6
14. 3. März 2002 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz AustralienAustralien Sandon Stolle BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
6:3, 3:6, [11:13]
15. 6. Oktober 2002 RusslandRussland Moskau Teppich (i) AustralienAustralien Sandon Stolle SchweizSchweiz Roger Federer
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
4:6, 6:7
16. 12. Januar 2003 AustralienAustralien Sydney Hartplatz IndienIndien Mahesh Bhupathi AustralienAustralien Paul Hanley
AustralienAustralien Nathan Healey
6:73, 4:6
17. 4. Mai 2003 DeutschlandDeutschland München Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
3:6, 5:7
18. 22. Juni 2003 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
6:73, 6:4, 6:74
19. 3. August 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Hartplatz NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
4:6, 6:3, 5:7

Weblinks[Bearbeiten]