Journal of Biological Chemistry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Journal of Biological Chemistry
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Biochemie und Molekularbiologie
Sprache Englisch
Erstausgabe 1905
Erscheinungsweise wöchentlich
Chefredakteur Martha J. Fedor, Herbert Tabor
Herausgeber American Society for Biochemistry and Molecular Biology
Weblink http://www.jbc.org/
ISSN 0021-9258
CODEN JBCHA3

Das Journal of Biological Chemistry, kurz JBC oder J Biol Chem für Zitationen und Bibliografien, ist eine seit 1905 bestehende englischsprachige wissenschaftliche Zeitschrift zu Themen der Biochemie und der Molekularbiologie. Die in der Zeitschrift enthaltenen Artikel unterliegen vor der Veröffentlichung einem Peer Review, also einer Beurteilung durch andere Wissenschaftler, die als unabhängige Gutachter fungieren. Das JBC wird seit 1925 von der Amerikanischen Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (American Society for Biochemistry and Molecular Biology, ASBMB) herausgegeben und erscheint wöchentlich sowohl in gedruckter Form als auch online im World Wide Web beim zur Stanford University gehörenden Verlag HighWire Press.

Begründer der Zeitschrift waren der amerikanische Biochemiker John Jacob Abel und der amerikanische Pathologe Christian Archibald Herter. Die Redaktion war zunächst an der Cornell University angesiedelt, danach von 1937 bis 1958 an der Yale University und anschließend bis 1967 an der Harvard University. Seitdem befindet sich der Redaktionssitz in New York. Das Journal of Biological Chemistry erscheint in einer gedruckten Auflagenhöhe von rund 3300 Heften. Der Impact Factor als Maß für die durchschnittliche Zahl an Zitationen pro veröffentlichtem Artikel lag im Jahr 2013 bei 4,600. Nach Auswertung des Web of Science liegt die Zeitschrift mit diesem Impact Factor im Bereich Biochemie und Molekularbiologie an 65. Stelle von 291 Zeitschriften. Gemessen an der Gesamtzahl der Zitationen war das JBC zwischen 1996 und 2006 unter den im Science Citation Index erfassten Zeitschriften das am häufigsten zitierte Journal vor den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS).

Weblinks[Bearbeiten]