Jovan Bandur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Jovan Bandur (* 24. September 1899 in Javnici; † 15. Mai 1956 in Belgrad) war ein jugoslawischer Komponist.

Bandur wurde nach dem Studium an der Wiener Musikakademie bei Joseph Marx und am Konservatorium Prag bei Jaroslav Křička 1931 Dirigent der Oper von Belgrad. 1937 wurde er Direktor der Belgrader Musikakademie. Nach ihm wurde die Musikhochschule von Pančevo benannt.

Bandur komponierte eine Sinfonie, ein Violinkonzert, ein Streichquartett, kleine Violin- und Klavierstücke, zwei Kantaten, andere Chorwerke mit Orchester und a cappella sowie Lieder.