Joyride (1977)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Joyride
Originaltitel Joyride
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1977
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Joseph Ruben
Drehbuch Peter Rainer
Joseph Ruben
Produktion Bruce Cohn Curtis
Hal Landers
Bobby Roberts
Musik Jimmie Haskell
Kamera Stephen M. Katz
Schnitt Bill Butler
Besetzung

Joyride (in Deutschland auch bekannt als Joyride – Ein gefährlicher Trip) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1977. Der Regisseur war Joseph Ruben, das Drehbuch ist von Joseph Ruben und Peter Rainer. Die Hauptrollen spielten Melanie Griffith und Robert Carradine.

Handlung[Bearbeiten]

Die drei gelangweilten Teenager John, Scott und Susan aus Los Angeles machen sich spontan auf den Weg nach Alaska, um auf einem Ölfeld zu arbeiten und in der rauhen Arktis-Welt Abenteuer und Freiheit zu finden. Doch stattdessen werden sie in eine Verschwörung verwickelt und finden sich von Polizei und Verbrechern gleichermaßen verfolgt wieder.

Kritik[Bearbeiten]

„Belanglose Geschichte um Aussteiger und Outlaws.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Trivia[Bearbeiten]

  • Joyride ist einer der ersten Filme von Melanie Griffith.
  • Die Film-Musik stammt von Electric Light Orchestra.[2]
  • Joyride hat noch keine Kritiken auf Rotten Tomatoes.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joyride im Lexikon des Internationalen Films
  2. http://www.amazon.de/Joyride-Desi-Arnaz-jr/dp/B0000C1C3K
  3. Sammlung von Kritiken zu Joyride bei Rotten Tomatoes (englisch)