Juan Ángel Albín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Juan Albín
Spielerinformationen
Voller Name Juan Ángel Albín Leites
Geburtstag 17. Juli 1986
Geburtsort SaltoUruguay
Größe 1,79 m
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2000–2004 Nacional
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002[1]–2006[2]
2006–2011[2]
2011[2]–2013
2013
2013–
Nacional
FC Getafe
Espanyol Barcelona
→ Nacional (Leihe)
Petrolul Ploiești
64 (24)
116 (19)[2]
13 0(2)
8 0(1)
14 0(4)
Nationalmannschaft
mind. 2003
mind. 2005
Uruguay U-17
Uruguay U-20
mind. 1 (1)
mind. 3 (4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. März 2014

Juan Ángel Albín (* 17. Juli 1986 in Salto) ist ein uruguayischer Fußballspieler, der seit September 2013 bei Petrolul Ploiești in der rumänischen Liga 1 unter Vertrag steht.

Verein[Bearbeiten]

Der Uruguayer Juan Albín entstammt der Jugendarbeit Nacionals. Für den Club spielte er seit 2000 zunächst in der Jugend, ab 2004 überwiegend in der ersten Mannschaft. Mit Club Nacional konnte er drei Meistertitel holen.

Im Sommer 2006 wagte der Südamerikaner den Sprung nach Europa, wo er beim FC Getafe anheuerte. In seiner Premierensaison erreichte er mit seiner Mannschaft sogar das Pokalfinale, jedoch scheiterte sein Team am FC Sevilla. Dennoch konnte er sich mit seinem Team erstmals für den UEFA Cup in der Saison 2007/08 qualifizieren.

Nach fünf Jahren und mehr als einhundert Spielen für den madrilenischen Vorstadtverein wechselte er im Sommer 2011 zum Ligakonkurrenten Espanyol Barcelona.[3] Dort bestritt er in den beiden folgenden Spielzeiten lediglich 13 Ligaspiele (zwei Tore) für die Katalanen. Zudem wurde er dreimal im Pokal eingesetzt.[4] Albín, der bei Barcelona noch einen bis 2016 datierten Vertrag besaß und eines der höchsten Gehälter innerhalb der Mannschaft bezog, kehrte im Januar 2013 zunächst für ein halbes Jahr nach Uruguay zurück[5] und stand dort in der Clausura 2013 auf Leihbasis erneut im Kader Nacionals.[6] Für die Bolsos lief Albín in fünf Spielen (kein Tor) der Copa Libertadores und acht Begegnungen (ein Tor) der Primera División auf.[7] Am 2. September 2013 gab Espanyol Barcelona die Vertragsauflösung mit Albín bekannt, der in den Planungen des Trainers Javier Aguirre keine Rolle mehr spielte.[8] Seit 7. September 2013 steht er beim rumänischen Klub Petrolul Ploiești unter Vertrag.[9] Dort absolvierte er bislang (Stand: 23. März 2014) 14 Ligaspiele (vier Tore) und kam dreimal im nationalen Pokalwettbewerb Cupa României zum Einsatz.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der Vorbereitung auf die U-17-Südamerikameisterschaft 2003 wurde er mindestens im März jenes Jahres auch in der U-17 seines Heimatlandes im Spiel gegen eine Vereinsauswahl eingesetzt.[11] Bei diesem Turnier gehörte er dann auch zum uruguayischen Aufgebot[12], kam zum Einsatz und zeichnete sich als Torschütze aus.[13] 2005 nahm er mit der Celeste ebenfalls an der U-20-Südamerikameisterschaft in Kolumbien teil und erzielte bei der Veranstaltung vier Treffer.[14]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielerprofil auf der Internetpräsenz von Espanyol Barcelona, abgerufen am 8. Januar 2012
  2. a b c d Profil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 8. Januar 2012
  3. rcdespanyol.com: „Espanyol signs Albín and Luna“ (englisch, abgerufen am 13. Oktober 2011)
  4. Spielerprofil auf der Internetpräsenz von Espanyol Barcelona, abgerufen am 8. Januar 2012
  5. ALBÍN llega mañana. (spanisch) auf www.pueblotricolor.com vom 18. Januar 2013, abgerufen am 3. Juni 2013
  6. Juan Ángel Albín deja el Espanyol y se va cedido al Nacional de Montevideo (spanisch) auf www.goal.com vom 18. Januar 2013, abgerufen am 26. März 2013
  7. ESPN-Profil, abgerufen am 2. September 2013
  8. Albín y Luna dejaron Espanyol - Dos por uno (spanisch) auf www.futbol.com.uy vom 2. September 2013, abgerufen am 2. September 2013
  9. Profil auf www.kicker.de, abgerufen am 9. Januar 2014
  10. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 23. März 2014
  11. Sigue su preparación la selección sub 17 (spanisch) in La República vom 28. März 2003, abgerufen am 21. Dezember 2012
  12. La selección Sub 17 en la recta final al Campeonato Sudamericano (spanisch) in La República vom 11. März 2003, abgerufen am 21. Dezember 2012
  13. Ecuador y Uruguay ganan en torneo Sub-17 (spanisch) auf www.panamaamerica.com.pa vom 4. Mai 2003, abgerufen am 22. Dezember 2012
  14. XXII Sudamericano Juvenil 2005 (Colombia) auf www.rsssf.com, abgerufen am 22. Dezember 2012