Juan Abelardo Mata Guevara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Juan Abelardo Mata Guevara

Juan Abelardo Mata Guevara SDB (* 23. Juni 1946 in Managua) ist ein nicaraguanischer Ordenspriester und römisch-katholischer Bischof.

Leben[Bearbeiten]

Nach religiösen Studien im Aspirantat der Salesianer Don Boscos in San Salvador trat Juan Abelardo Mata Guevara 1965 in das Noviziat der Kongregation ein und legte am 8. Dezember 1966 seine ersten Gelübde ab. Nachdem er seine theologischen Studien am Instituto Teológico Salesiano de Guatemala absolviert hatte, wurde er am 15. August 1976 zum Priester geweiht. Es folgten bibelwissenschaftliche Studien am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom. Am 13. Februar 1988 wurde er zum Weihbischof im Erzbistum Managua ernannt und ihm dazu das Titularbistum Coeliana übertragen. Er erhielt die Bischofsweihe am 16. März 1989 in Managua durch Miguel Kardinal Obando Bravo SDB und den Mitkonsekratoren Erzbischof Paolo Giglio und Erzbischof Arturo Rivera y Damas SDB. Am 6. März 1990 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. dann als Nachfolger von Bischof Rubén López Ardón zum Bischof von Estelí. Seine Installation erfolgte am 5. April 1990.

Sein Bischofswappen trägt den Spruch Me hice todo para todos (Allen bin ich alles geworden) (1 Kor 9,22 EU).

Von 1999 bis 2002 war er Generalsekretär, danach Vizepräsident der Bischofskonferenz von Nicaragua (CEN). In dieser Funktion warnte er im September 2009 vor einer neuen Welle der Gewalt in Nicaragua, wenn sich die Opposition nicht einige. Sowohl der nicaraguanische Präsident Daniel Ortega als auch der Weihbischof im Erzbistum Managua, Silvio Baez Ortega OCD, kritisierten diese Äußerungen damals als kirchliche Einmischung in die Politik.[1] Nachdem Präsident Ortega im Frühjahr 2011 seine erneute Kandidatur ankündigte, obwohl dies der Verfassung widersprach, warf der Bischof den beteiligten Politikern vor[2]:

„Die traurige Wahrheit ist, dass die Verfassung für die Regierenden nur noch ein Stück Toilettenpapier ist.“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nicaragua: Bischof warnt vor Blutbad, in: Radio Vatikan vom 16. September 2009 (online)
  2. Daniel Ortega klammert sich an die Macht, in: Deutsche Welle vom 1. März 2011 (online)

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Rubén López Ardón Bischof von Estelí
seit 1990