Juan Carreño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juan Carreño (* 14. August 1909 in Mexiko-Stadt; † 16. Dezember 1940 ebenda), Spitzname "El Trompito", war ein mexikanischer Fußballspieler, der auf der Position des Stürmers agierte. Er gilt als einer der besten mexikanischen Spieler überhaupt und war zu seiner Zeit ein Idol der Massen. Als erster Torschütze Mexikos sowohl bei den Olympischen Spielen (1928) als auch bei einer Fußball-Weltmeisterschaft (1930) ging er gleich zweimal in die Annalen der mexikanischen Fußballgeschichte ein: in Amsterdam erzielte er am 30. Mai 1928 in der 80. Minute das einzige Tor beim 1:7 gegen Spanien und in Montevideo am 13. Juli 1930 in der 70. Minute das einzige Tor beim 1:4 gegen Frankreich.

Biografie[Bearbeiten]

Juan Carreño wurde in Corrito, einem vernachlässigten Viertel der mexikanischen Hauptstadt, geboren. Mit dem Fußballsport begann er beim Club Tigres; einem Verein, der zwischen 1917 und 1920 in der Hauptstadtliga mitwirkte. Von dort wechselte er in die Betriebsfußballmannschaft der Fabrik "La Sedanita", die wenige Zeit später das Angebot erhielt, bei Atlante mitzuwirken.

So kam Carreño 1927 zum CF Atlante, um die Mannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen den chilenischen Verein Colo-Colo zu verstärken. Sein erstes Punktspiel für Atlante bestritt er gegen Necaxa (2:2) in der Saison 1927/28. Die meiste Zeit seiner Karriere spielte er für Atlante, wechselte später zum CF Asturias und verstarb 1940 im Alter von 31 Jahren an einer Appendizitis.

Literatur[Bearbeiten]

  • Juan Cid y Mulet: Libro de Oro del Fútbol Mexicano (Mexiko-Stadt: B. Costa-Amic, 1961), S. 259
  • Omar Carrillo: La Historia de las Copas del Mundo: Crónicas de la Selección Mexicana, El Tri en cada mundial. (Editorial Televisa edición, 2006)

Weblinks[Bearbeiten]