Juan José Haedo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juan José Haedo Straßenradsport
Juan José Haedo bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
Juan José Haedo bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
zur Person
Geburtsdatum 26. Januar 1981
Nation ArgentinienArgentinien Argentinien
zum Team
Aktuelles Team Jamis-Hagens Berman
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Fahrertyp Sprinter
Team(s)
2003-2005
2006
2007-2008
2009-2012
2013
Colavita Olive Oil-Sutter Home
Toyota-United Pro
Team CSC
Team Saxo Bank
Jamis-Hagens Berman
Wichtigste Erfolge

Rund um Köln 2007, 2010
Etappensieger Vuelta a España 2011

Infobox zuletzt aktualisiert: 3. Januar 2013

Juan José Haedo (* 26. Januar 1981 in Chascomus, Buenos Aires) ist ein argentinischer Radrennfahrer. Er ist 1,78 Meter groß, sein Renngewicht beträgt dabei 72 Kilogramm. Haedo gehört dem Fahrertypus des Sprinters an und ist in diesem Bereich einer der erfolgreichsten Profis der Welt. In seiner Karriere hat er unter anderem bereits Etappen bei der Vuelta a España, Tirreno-Adriatico, der Kalifornien-Rundfahrt und einige Eintagesrennen gewonnen.

Juan José Haedo begann seine Karriere 2003 bei dem US-amerikanischen Rennstall Colavita Oil-Sutter Home. In seinem zweiten Jahr wurde er auf einer Etappe der Tour de Georgia Zweiter. In der folgenden Saison gewann er seine ersten Etappen bei kleineren amerikanischen Rennen, wie der Tour de Toona oder bei dem Redlands Classic. 2006 fuhr Haedo für das Continental Team Toyota-United Pro. Hier konnte er seine ersten größeren Erfolge feiern. Bei der Kalifornien-Rundfahrt gewann er zwei Etappen und wurde in der Punktewertung knapp geschlagener Zweiter hinter Olaf Pollack. Bei der Tour de Georgia war er auf der letzten Etappe erfolgreich und schloss die Punktewertung auf dem dritten Rang ab.

2007 wechselte Haedo in die ProTour zum Team CSC und feierte mit dem Sieg bei Rund um Köln seinen ersten großen Sieg bei einem Klassiker und seinen ersten Sieg auf europäischem Boden. Im Mai 2007 ließ er bei Colliers Classic in Dänemark einen weiteren Sieg folgen. 2011 gelang ihm ein Etappensieg bei der Spanienrundfahrt. Im dänischen Team, welches jetzt Saxo Bank-Tinkoff Bank heißt, ist Haedo einer der erfolgreichsten Profis und wird in zahlreichen Rennen von einigen Teamkollegen unterstützt, um weitere Top-Platzierungen herauszufahren.

Seine Saison 2012 startete Haedo zusammen mit seinem Bruder Lucas Sebastián in seiner argentinischen Heimat bei der Tour de San Luis Ende Januar. Das Ziel eines Etappensieges erreichte er jedoch nicht: auf der ersten Etappe wurde er um wenige Millimeter vom Italiener Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quickstep) geschlagen, und auch im Massenspurt am Ende des sechsten Tages musste er sich mit dem zweiten Rang hinter Elia Viviani (Liquigas-Cannondale) begnügen. Auf dem zweiten und siebten Abschnitt arbeitete des Team in der Sprintentscheidung für Lucas Sebastián, Juan José war dessen Anfahrer. Seinen zwischenzeitlichen zweiten Rang in der Gesamtwertung musste Haedo anlässlich der Bergankunft der dritten Etappe abgeben und beendete die Rundfahrt als 75.

In den Jahren 1998 bis 2000 war er auch auf der Bahn aktiv. Er wurde mehrfacher argentinischer Meister im Junioren- und Seniorenbereich und gewann insgesamt vier Gold- und eine Bronzemedaille bei den Panamerikanischen Spielen.

Juan José Haedo ist der Bruder und Teamkollege des Radsportprofis Lucas Sebastián Haedo.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2014

Weblinks[Bearbeiten]