Juan Lacaze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juan Lacaze
-34.4312415-57.4485845Koordinaten: 34° 26′ S, 57° 27′ W
Karte: Uruguay
marker
Juan Lacaze

Juan Lacaze auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat UruguayUruguay Uruguay
Departamento Colonia
Einwohner 12.816 (2011)
Detaildaten
Postleitzahl 70001[1]
Stadtvorsitz Darío Burgman

Juan Lacaze ist eine Stadt im Süden Uruguays.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt auf dem Gebiet des Departamento Colonia in dessen Sektor 14. Juan Lacaze befindet sich an der Küste des Río de la Plata östlich der Stadt Colonia del Sacramento und südwestlich von Colonia Cosmopolita. Die Entfernung zur östlich gelegenen Landeshauptstadt Montevideo beträgt knapp 150 km. Der Hafen von Juan Lacaze liegt in der Nähe der Mündung des Arroyo Sauce. Wenige Kilometer östlich der Stadt befindet sich die Mündung des Río Rosario. Durch das Stadtgebiet verläuft zudem der Bach Cañada de Blanco.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 8. Mai 1953 wurde Juan Lacaze durch die gesetzliche Regelung des Ley 11.934 in den Status einer Ciudad (Stadt) erhoben. Der Name der Stadt ist auf Juan Luis Lacaze zurückzuführen.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Juan Lacaze liegt an der Ruta 54.

Sport[Bearbeiten]

In Juan Lacaze ist der Fußballverein Deportivo Colonia beheimatet.

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (Alcalde) von Juan Lacaze ist Darío Burgman.[2]

Einwohner[Bearbeiten]

Mit einer Einwohnerzahl von 12.816 (Stand: 2011), davon 6.193 männliche und 6.623 weibliche Einwohner[3], ist sie die drittgrößte Stadt des Departamentos.

Jahr Einwohner
1963 11.019
1975 11.595
1985 12.574
1996 12.988
2004 13.196
2011 12.816

Quelle: Instituto Nacional de Estadística de Uruguay[4][5][6]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Códigos Postales del Interior
  2. "MUNICIPIOS DE URUGUAY" auf der Internetpräsenz des uruguayischen Intendentenkongresses
  3. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 3. Oktober 2012
  4. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 1963–1996 (DOC; 48 kB)
  5. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 2004 als xls-Datei
  6. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay (PDF; 494 kB)