Juan de Salazar y Espinosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statue zu Ehren von Juan de Salazar y Espinosa in Asunción

Juan de Salazar y Espinosa (* 1508 in Espinosa de los Monteros; † 1560[1] in Asunción) war ein spanischer Conquistador und Entdecker im Gebiet des Río de la Plata.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahre 1535 verließ Juan de Salazar y Espinosa im Alter von 27 Jahren Spanien mit einem Schiff von Sanlúcar de Barrameda aus; am Río de la Plata angekommen, leitete er die vom Adelantado Pedro de Mendoza initiierte Suchaktion nach einer vorangegangenen Expedition unter der Leitung von Juan de Ayolas. Dieser hatte die anderen beim Fort Nuestra Señora Santa María del Buen Aire, d. h. nahe bei der heutigen Stadt Buenos Aires verlassen, um die Flüsse Paraná und Paraguay zu erkunden – in der Hoffnung einen Verbindungsweg zwischen der westlichen gelegenen Provinz Neu-Toledo (Peru und Bolivien) einerseits und der Provinz Neu-Andalusien andererseits zu finden. Auf ihrer Suche geriet die Expedition – die wohl auch Nachforschungen nach dem sagenhaften ‚Weißen König‘ (rey blanco) unternahm – mehr und mehr in nördliche Richtung. Am 15. August 1537 gründete Juan de Salazar y Espinosa das Fort und die Siedlung Nuestra Señora Santa María de la Asunción an den Ufern des großen Río Paraguay, aus der die spätere Hauptstadt Paraguays, Asunción, hervorgehen sollte. Er fand zwar einige Mitglieder der Vorgängerexpedition, doch ihr Anführer Juan de Ayolas war angeblich von Indianern im Gebiet des Gran Chaco getötet worden.

Im Jahre 1538 wurde Juan de Salazar y Espinosa zum Bürgermeister (alcalde) der neuen Ansiedlung gewählt; drei Jahre später, am 16. September 1541, erhielt Asunción von Karl V. die Stadtrechte und ein weiteres Jahr später erhielt er selbst (offiziell?) den Gouverneurstitel. Im Jahr 1544 wurde er wegen der Teilnahme an einer Rebellion gegen den Adelantado Álvar Núñez Cabeza de Vaca nach Spanien zurückbefohlen, kehrte jedoch als königlicher Schatzmeister im Jahre 1547 an den Río de la Plata zurück. Drei Jahre später leitete er eine große Kolonialexpedition im Gebiet des Río Paraguay, die bis zum Jahr 1555 andauerte.

Juan de Salazar y Espinosa starb fünf Jahre später im Alter von 52 Jahren in der von ihm selbst gegründeten Stadt Asunción.

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. nach anderen Angaben 1568

Weblinks[Bearbeiten]