Juba (Tanz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juba war ursprünglich ein Plantagentanz, erdacht und entwickelt von Westafrikanischen Sklaven, die während ihrer Versammlungen bei Strafandrohung keine Trommeln benutzen durften. Stattdessen nutzten sie auf den Plantagen den Körper als Rhythmusinstrumente und Kommunikationsmittel.

Juba Dance entstand vor allem in Niederländisch-Guyana, der Karibik und in den amerikanischen Südstaaten.