Judhael de Totnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Motte von Totnes Castle

Judhael de Totnes, auch Juhel de Totnes († vor 1130), war ein normannischer Adliger und Unterstützer Wilhelm des Eroberers.

Herkunft[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben hieß sein Vater Alfred, ob Judhael aus der Bretagne oder der Normandie stammt ist ungeklärt.

Leben[Bearbeiten]

Vermutlich kurz nach der normannischen Eroberung Englands erhielt Judhael umfangreichen Grundbesitz entlang der Ostküste von Devon. In Südwestengland hatte es 1068 eine Rebellion gegen die normannischen Eroberer gegeben, zusätzlich wurden die Küsten von irischen Seeräubern bedroht. Zur Sicherung der normannischen Herrschaft errichtete Judhael Totnes Castle im Nordosten der angelsächsischen Stadt Totnes.[1] Außerdem stiftete er das Benediktinerpriorat St Mary in Totnes. Im Domesday Book wird Judhael 1086 noch als Herr von über 100 Lehen genannt, doch unter König Wilhelm II. verlor er aus unbekannten Gründen um 1091 Totnes, das an Roger de Nonant fiel.

Um 1100 erwarb Judhael die Herrschaft Barnstaple, wo er das Kloster St Martin-des-Champs stiftete. Als alter Mann trat er 1123 in das Kloster ein und starb dort vor 1130.

Familie[Bearbeiten]

Judhael hatte zwei Töchter und einen Sohn:

Sein Enkel William de Braose, 3. Baron of Bramber, Sohn seiner Tochter Aenor erbte 1155 die Hälfte der Baronie von Barnstaple, die Baronie Totnes wurde 1206 zwischen seinem Urenkel William de Braose, 4. Baron of Bramber und Henry de Nonant geteilt.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Bryan Williams, Judhael of Totnes: The Life and Times of a Post-Conquest Baron. In: Anglo-Norman Studies 16. Boydell Press, Woodbridge 1994 ISBN 0-85115-366-6, S. 271-289
  • K. Keats-Rohan: Domesday people : a prosopography of persons occurring in English documents, 1066-1166. Boydell Press, Woodbridge 2002. ISBN 978-0-85115-722-1, S. 285f

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Heritage List for England:: Totnes, the Castle. Abgerufen am 30. August 2013.