Judit Temes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Judit Temes Schwimmen
Persönliche Informationen
Name: Judit Temes-Tuider
Nationalität: UngarnUngarn Ungarn
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: BKV Előre SC, Budapesti Haladás
Geburtstag: 10. Oktober 1930
Geburtsort: Sopron
Sterbedatum: 11. August 2013
Sterbeort: Budapest

Judit Temes-Tuider (* 10. Oktober 1930 in Sopron; † 11. August 2013 in Budapest) war eine ungarische Schwimmerin.

Leben[Bearbeiten]

Temes war von 1944 bis 1956 Mitglied der ungarischen Nationalmannschaft. Bei den Olympischen Sommerspielen 1952 in Helsinki gewann sie die Bronze-Medaille im 100 m Freistil und gemeinsam mit Ilona Novák, Éva Novák und Katalin Szőke die Gold-Medaille bei der 4×100 m Freistilstaffel. Mit einer Zeit von 4:24,4 min brach ihre Staffel den bisherigen Langbahnweltrekord.

1954 nahm Temes an den Schwimmeuropameisterschaften in Turin teil und gewann dort Silber im 100 m Freistil. Im gleichen Jahr stellte sie in Budapest mit Klara Killermann, Mária Littomericzky und Katalin Szőke mit 05:07,8 einen Weltrekord über 4×100 Meter Lagen auf.

Nach ihrer Schwimmkarriere studierte sie Medizin in Budapest, arbeitete als Ärztin und im Sportmanagement. Sie war Mitglied des ungarischen olympischen Komitees (Magyar Olimpiai Bizottság), des ungarischen Schwimmverbands und des europäischen Dachverbands für Wassersport Ligue Européenne de Natation. Sie starb am 11. August 2013 mit 82 Jahren und hinterließ einen Sohn.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Judit Temes in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf sportgeza.hu