Jules-Janssen-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jules-Janssen-Preis (Prix Jules-Janssen) ist die höchste Auszeichnung der französischen Gesellschaft für Astronomie Société astronomique de France. Erstmals 1897 und dann jährlich verliehen, werden mit dem Jules-Janssen-Preis abwechselnd französische Astronomen und Astronomen anderer Nationalitäten ausgezeichnet.

Der Jules-Janssen-Preis wird unabhängig von der Janssen-Medaille verliehen (erstmals 1886), die von der französischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben wird. Beide Auszeichnungen sind nach dem französischen Astronom Pierre Janssen (1824–1907), auch bekannt als Jules Janssen, benannt.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. http://www.upmc.fr/fr/recherche/talents_et_decouvertes/prix_et_distinctions_scientifiques/2011/roger_ferlet_laureat_du_prix_janssen.html abgerufen am 29. November 2011
  2. http://communications.williams.edu/news-releases/9_7_2013_pasachoff/ abgerufen am 6. September 2013