Julia Bremermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Bremermann auf dem roten Teppich zum Studio Hamburg Nachwuchspreis 2012

Julia Bremermann (* 24. Mai 1967 in Bremen) ist eine deutsche Schauspielerin. Bekannt geworden ist sie durch verschiedene Film- und Fernsehproduktionen.

Biografie[Bearbeiten]

Ihre Karriere als Schauspielerin startete Bremermann nach ihrer Ausbildung in Berlin, wo sie Anfang der 90er Jahre an verschiedenen Bühnen Theater spielte. Eine ihrer ersten Fernsehrollen war 1994 in Polizeiruf 110 (Keine Liebe, kein Leben) von Jan Ruzicka. Danach drehte sie die Fernsehserie Küstenwache (1995–1997), sowie die englisch-deutsche Science-Fiction-Serie Space Island One (1997–1998). Es folgten die Fernsehfilme Sweet Little Sixteen von Peter Patzak (1998) und die Titelfigur in der 3-teiligen Kriminalreihe Einsatz Mord – Kommissarin Fleming (1998–2000). Unter der Regie von Gabi Kubach entstand 2004 die Verfilmung von Elke Heidenreichs Stoff Die schönsten Jahre. Es folgte die Serie Die Anwälte (2005–2006) von Miguel Alexandre und Züli Aladag und der Kinofilm Die drei Fragezeichen (2008). In bislang neun Produktionen der Reihe Liebe, Babys und … stand sie von 2006–2011 vor der Kamera.

Im Herbst 2011 war Julia Bremermann u. a. mit Episoden-Hauptrollen in den Kriminalfilmen Polizeiruf 110 (Ein todsicherer Plan) und Rosa Roth (Bin ich tot?) zu sehen.

Julia Bremermann ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

  • 1992: Zorc
  • 1993: Durchreise – Die Geschichte einer Firma (Sechsteiliger Fernsehfilm)
  • 1993: Zu spät!?
  • 1993: Zwei wie Paul und Caroline
  • 1994: Balko (Gotcha)
  • 1994: Polizeiruf 110 (Keine Liebe, kein Leben)
  • 1995: Edgar Wallace (Dreiteiler)
  • 1995: Mami, ich will bei Dir bleiben
  • 1995: Ein Hauch von Yvonne
  • 1995: Die Tote von Amelung (Dreiteiler)
  • 1995: Wolffs Revier (Sommersprossen)
  • 1996: Schattenspiele
  • 1996: Küstenwache (13 Folgen)
  • 1997: Space Island One (26 Folgen)
  • 1998: Sweet little sixteen
  • 1998: Kommissarin Fleming (Hamburg, Stadt in Angst)
  • 1999: Kommissarin Fleming (Das Schwein der Woche)
  • 2000: Die Traumprinzen
  • 2000: Kommissarin Fleming (Der schöne Tod)
  • 2000: Jetzt bringen wir unsere Männer um
  • 2001: Wann ist ein Mann ein Mann?
  • 2001: Tom und die Biberbande (13 Folgen)
  • 2002: Ninas Geschichte
  • 2003: Broti & Pacek (Irgendetwas ist immer)
  • 2003: Federn im Wind
  • 2003: Der Bulle von Tölz (Sport ist Mord)
  • 2003: Die Rosenheimcops (Spuren im Schnee)
  • 2004: Die schönsten Jahre
  • 2004: Der Pfundskerl (Giftbrühe)
  • 2004: Alarm für Cobra 11 (Fieber)
  • 2005: Die Anwälte (Pilotfolge)
  • 2005: Inga Lindström – Das Geheimnis von Svenaholm
  • 2005: Küstenwache (Auf der falschen Seite)
  • 2006: Die Anwälte (7 Folgen)
  • 2006: Liebe, Babys und ein großes Herz (Teil 1)
  • 2006: Im Namen des Gesetzes (Kinderlos)
  • 2007: Unschuldig (Maskenball)
  • 2007: Meine Liebe Familie (2 Teiler)
  • 2007: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 2)
  • 2008: Das Interview
  • 2008: Eine Liebe in St. Petersburg
  • 2008: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 3)
  • 2008: Unser Mann im Süden (Feuer und Flamme)
  • 2008: Die drei Fragezeichen II
  • 2009: Ihr Auftrag, Pater Castell (Sodom und Gomorrha)
  • 2009: Countdown (Der Bäcker wars)
  • 2009: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 4)
  • 2009: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 5)
  • 2009: Der letzte Bulle (Bei Kuscheln Mord)
  • 2009: Jürgensplatz
  • 2010: Rosa Roth (Bin ich tot?)
  • 2010: Polizeiruf 110 (Ein todsicherer Plan)
  • 2010: Kommissar Stolberg (Abgezockt)
  • 2010: SOKO Stuttgart (Asche zu Asche)
  • 2010: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 6)
  • 2010: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 7)
  • 2011: Die Rosenheim-Cops (Tod im Swimmingpool)
  • 2011: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 8)
  • 2011: SOKO Leipzig (Kind in Angst)
  • 2011: Liebe Babys und ein großes Herz (Teil 9)
  • 2012: Die Bergretter Wilde Wasser
  • 2012: SOKO Stuttgart (Rache)
  • 2013: SOKO Donau (Nervenkrieg)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julia Bremermann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien