Julia Garner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Garner im Februar 2009

Julia Garner (* um 1994 in der Bronx, New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Julia Garner wurde in der Gegend von Riverdale, einem Stadtviertel in der Bronx, geboren.[1] Ihre Mutter ist Therapeutin und ihr Vater Kunstlehrer.[2] Sie begann mit dem Schauspielunterricht um ihre Schüchternheit zu überwinden.[2] Ihre ersten Rollen hatte sie 2010 und 2011 in verschiedenen Kurzfilmen, ehe sie bei einem offenen Casting zu Sean Durkins Thriller Martha Marcy May Marlene teilnahm und für die Rolle der Sarah engagiert wurde. Für diese Rolle wurde sie zusammen mit der restlichen Besetzung bei den Gotham Awards 2011 in der Kategorie Bestes Schauspielensemble nominiert. Mit ihrer nächsten Rolle als Rachel, einer 15-jährigen schwangeren Mormonin, spielte sie im Film Electrick Children neben Rory Culkin und Liam Aiken eine der Hauptrollen. Für diese Rolle gewann sie auf dem Mumbai International Film Festival den Preis als beste Schauspielerin.

Im selben Jahr trat sie in Vielleicht lieber morgen, der Verfilmung von Stephen Chboskys gleichnamigen Roman, in einer Nebenrolle auf. Ihrer kurze Rolle in David Chases Regiedebüt Not Fade Away (2012) schrieb Chase eigens für Garner.[2] 2013 spielte sie in den Horrorfilmen We Are What We Are und Der letzte Exorzismus: The Next Chapter jeweils eine der Hauptrollen. Ersterer ist ein US-Remake des mexikanischen Horrorfilms Wir sind was wir sind (2010) und letzterer stellt die Fortsetzung von Der letzte Exorzismus (2010) dar. Ebenfalls 2013 übernahm sie neben Alex Wolff und Brendan Fraser in der Filmkomödie HairBrained, die beim Brooklyn Film Festival 2013 Premiere hatte, die Hauptrolle der Shauna. Im September 2014 erschien Sin City 2: A Dame to Kill For, die Fortsetzung von Sin City aus dem Jahr 2005. Dort ist sie neben Joseph Gordon-Levitt als junge Stripperin Marcy zu sehen.[3]

Derzeit lebt sie zusammen mit ihren Eltern in New York.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scott Macaulay: 25 New Faces of 2012: Julia Garner. In: FilmmakerMagazine.com. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  2. a b c d Kathryn Shattuck: Already a Cinema Veteran at 19. In: NewYorkTimes.com. 1. März 2013. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  3. Jen Yamato: ‘Sin City: A Dame To Kill For’ Adds Julia Garner. In: Deadline.com. 29. Januar 2013. Abgerufen am 8. Dezember 2013.