Julia Pfrengle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Pfrengle Eiskunstlauf
Julia Pfrengle Deutsche Meisterschaften in mannheim 2010.JPG
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 10. Mai 1995
Geburtsort Ludwigshafen
Größe 154 cm
Beruf Schülerin
Karriere
Disziplin Einzel
Verein Mannheimer ERC
Trainer Landestrainer Peter Sczypa,

Claudia Leistner-Pfrengle

Choreograf Andrea Gilardi
Nationalkader seit 2009 C-Kader
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 135.52 Deutsche Meisterschaften 2009
 Kür 88.13 Bavarian Open 2010
 Kurzprogramm 48.12 Deutsche Meisterschaften 2009
letzte Änderung: 9. Dezember 2010

Julia Pfrengle (* 10. Mai 1995 in Ludwigshafen) ist eine deutsche Eiskunstläuferin. Sie ist die Tochter von Claudia Leistner und Stefan Pfrengle.

Biografie[Bearbeiten]

Julia Pfrengle begann im Alter von drei Jahren in Mannheim mit dem Eislaufen. Die von Landestrainer Peter Sczypa und ihrer Mutter trainierte Läuferin des Mannheimer ERC gilt als großes deutsches Eiskunstlauftalent.[1] Wie ihre zwei Jahre ältere Vereinskameradin Sarah Hecken gewann Pfrengle drei Mal in Folge in ihrer jeweiligen Altersklasse den nationalen Meistertitel. Als jüngste Teilnehmerin errang sie bei ihrem Debüt in der Meisterklasse bei den Deutschen Meisterschaften 2010 in Mannheim den dritten Platz. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2010 in Den Haag belegte sie von 55 Teilnehmerinnen den 10. Platz.[2] Damit war sie die einzige deutsche Starterin, die mit ihrer Platzierung der Deutschen Eislauf-Union zwei Startplätze bei der kommenden JWM in Gangneung sicherte.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Wettbewerb/Wintersaison 2008/09 2009/10
Junioren-Weltmeisterschaft 10
Deutsche Meisterschaft 1 J 3
JGP Deutschland 8
JGP Weißrussland 11

J = Junioren, JGP = Junior Grand Prix

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie auf isuresults.com
  2. Ergebnisliste JWM 2010
  3. Communication No. 1640

Weblinks[Bearbeiten]