Julie Ashton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juli Ashton, 2006

Julie Ashton (* 5. Oktober 1968 in Colorado Springs, Colorado, USA als Julie Ellen Gauthier) ist eine Pornodarstellerin, die auch als Juli Ashton oder Julie Austin bekannt ist.

Leben[Bearbeiten]

Sie schloss an der Colorado State University ein Studium in den Fächern Geschichte und Spanisch ab und unterrichtete für ein Jahr an einer Junior High School. Während des Studiums verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt als Bedienung in Nachtbars. 1990 spielte sie erstmals in Softcore-Filmen mit und ihre erste Hardcore-Szene 1994 in dem Film The Dinner Party. Sie übernahm sowohl hetero- als auch homosexuelle Rollen und war zwischenzeitlich an etwa 60 Filmen als Darstellerin beteiligt. Einer ihrer bekannteren Filme ist die 1997 gedrehte Komödie Orgazmo von Trey Parker und Matt Stone, in der sie einen Auftritt in einer Nebenrolle hat. Zwischendurch war sie auch als Model für Magazine tätig und betätigte sich als Tänzerin. Sie war von 1990 bis 1996 verheiratet.

Ashton war hauptsächlich bei der Produktionsfirma VCA unter Vertrag. 1996 spielte sie in dem Piraten-Porno Conquest, einer High-Budget-Produktion von Wicked Pictures, und 2000 die Hauptrolle in Being With Juli Ashton, einer Porno-Adaption des Hollywood-Films Being John Malkovich.

Juli Ashton gehört heute der Management-Gruppe „Risqué Business“ an.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1995: XRCO Award „Female Performer of the Year“
  • 1996: AVN Award „Best Supporting Actress“ – Video (Head Trip)
  • 2011: Aufnahme in die XRCO Hall of Fame
  • 2012: Aufnahme in die AVN Hall of Fame

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juli Ashton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien