Julie Newmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Julie Newmar

Julie Newmar (* 16. August 1933 in Los Angeles, Kalifornien als Julia Chalene Newmeyer) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin.

Julie Newmar ist die Tochter von Donald Charles Newmeyer (1902–1992) und dessen Frau Helen (geb. Jesmer). Sie studierte nach ihrem Abschluss an der John Marshall High School an der Universität von Los Angeles und brach das Studium ab, um als Schauspielerin zu arbeiten.

Newmar, die seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr als Tänzerin für die Los Angeles Opera Company auf der Bühne gestanden hatte, gab ihr Leinwanddebüt in einer kleinen Rolle in Elliott Nugents Musikkomödie Nur für Dich im Jahr 1952. Zum ersten Mal in einem Abspann wurde die Schauspielerin in Die Schlange vom Nil von 1954 erwähnt. In dieser Verfilmung der Geschichte von Marcus Antonius und Kleopatra, die Hauptrollen spielten Raymond Burr und Rhonda Fleming, trat Newmar als exotische Tänzerin auf. 1961 erhielt sie für ihre Rolle in Ehekarussell eine Nominierung für den Golden Globe Award als Beste Nachwuchsdarstellerin.

In der Folgezeit spielte Newmar zumeist Neben- und Gastrollen in Fernsehserien und Filmen. Mitte der 1960er Jahre trat die Schauspielerin als Catwoman in zwei Staffeln der Fernsehserie Batman auf. In der letzten Staffel von Batman wurde Newmar durch Eartha Kitt ersetzt, da sie mit den Dreharbeiten für den Western MacKenna’s Gold mit Gregory Peck beschäftigt war. In diesem Film hatte sie sogar eine kurze Nacktszene, dennoch war dem Werk kein Erfolg vergönnt.

Der Titel des 1995 erschienenen Films To Wong Foo, thanks for Everything, Julie Newmar ist eine Hommage an die Schauspielerin, deren Foto mit ebendieser Widmung den Protagonisten des Films als Glücksbringer dient. In der letzten Szene des Films hat Julie Newmar einen kurzen Gastauftritt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1952: Nur für Dich (Just for You)
  • 1953: Die Schlange vom Nil (Serpent of the Nile)
  • 1953: Slaves of Babylon
  • 1953: The Band Wagon
  • 1954: Eine Braut für sieben Brüder (Seven Brides for Seven Brothers)
  • 1959: Li’l Abner
  • 1959: The Rookie
  • 1960: Ehekarussell (The Marriage-Go-Round)
  • 1963: Der Fuchs geht in die Falle (For Love or Money)
  • 1967: Star Trek – The Original Series: Im Namen des jungen Tiru (Friday's Child)
  • 1969: MacKenna’s Gold (MacKenna’s Gold)
  • 1969: The Maltese Bippy
  • 1970: Up Your Teddy Bear
  • 1971: The Feminist and the Fuzz
  • 1972: A Very Missing Person
  • 1973: Fools, Females and Fun
  • 1973: Columbo: Doppelter Schlag (Double Shock)
  • 1975: The Black Box Murders
  • 1977: Terraces
  • 1983: Ein Sprung in der Schüssel (Hysterical)
  • 1983: Hart aber herzlich: Die Killerlady und der Chauffeur (A Change of Hart) / Season 4.19
  • 1984: Ecstasy
  • 1984: Love Scenes
  • 1985: Evils of the Night
  • 1985: Streetwalkin’ – Auf den Straßen von Manhattan (Streetwalkin’)
  • 1987: Deep Space (Deep Space)
  • 1988: Dance Academy (Dance Academy)
  • 1989: Robo-Chic
  • 1990: Mein Geist will immer nur das Eine … (Ghosts Can't Do It)
  • 1990: Nudity Required
  • 1994: Alien Desperados (Oblivion)
  • 1995: To Wong Foo, thanks for Everything, Julie Newmar
  • 1996: Galaxy Hunter (Backlash: Oblivion 2)
  • 2003: Return to the Batcave: The Misadventures of Adam and Burt
  • 2006: Immer wieder Jim Folge: Die lieben Nachbarn (The Grumpy Guy)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julie Newmar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien