Julien Cools

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Julien Cools
Spielerinformationen
Voller Name Julien Cools
Geburtstag 13. Februar 1947
Geburtsort RetieBelgien
Position linker Abwehrspieler,
rechter Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1958–1963 SK Branddonk Retie
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1963–1969
1969–1973
1973–1979
1979–1981
1981–1983
1983–1986
SK Branddonk Retie
FC Beringen
FC Brügge
Germinal Beerschot Antwerpen
KFC Dessel Sport
KVC Westerlo
0
102 0(7)
201 (34)
59 0(7)
46 0(6)
[1]12 0(1)
Nationalmannschaft
1974–1980 Belgien 35 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Julien Cools (* 13. Februar 1947 in Retie) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Cools begann seine Karriere als Vereinsspieler im Jahre 1958 bei seinem Heimatverein, dem SK Branddonk Retie. Bei diesem schaffte er im Jahr 1963 den Durchbruch in die Herrenmannschaft, für die er bis einschließlich 1969 aktiv war, ehe er in die Erstklassigkeit zum FC Beringen kam. Nachdem er mit der Mannschaft noch in derselben Saison in die zweite belgische Liga absteigen musste, stieg er nach der Spielzeit 1971/72 wieder mit der Mannschaft in die höchste Spielklasse des Landes auf. 1973 kam er zum FC Brügge, wo er bis 1979 blieb. Cools wurde 1976, 1977 und 1978 belgischer Meister, 1977 belgischer Pokalsieger und kam in das UEFA-Cup-Finale 1976 und Meisterpokalfinale 1978. 1979 wechselte er zu Germinal Beerschot. Nach zwei Jahren verabschiedete er sich aus Antwerpen Richtung Dessel und unterschrieb beim KFC Dessel Sport. Seine letzten drei Jahre als Aktiver absolvierte er beim KVC Westerlo, mit dem er noch zwei Mal Meister in der Unterklassigkeit wurde und darausschließend zwei Mal in die nächsthöhere Spielklasse aufstieg.

1977 wurde er Spieler des Jahres in Belgien.

Internationale Spielerkarriere[Bearbeiten]

International spielte er 35 Mal für Belgien und erzielte zwei Treffer. Er nahm an der Fußball-Europameisterschaft 1980 in Italien teil und wurde dort mit dem Team als Kapitän Vizeeuropameister.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1x Aufstieg in die höchste belgische Liga (1971/72)
  • 3x Belgischer Meister (1976, 1977, 1978)
  • 1x Belgischer Pokalsieger (1977)
  • 1x Belgischer Pokalfinalist (1979)
  • 1x Spieler des Jahres in Belgien (1977)
  • 2x Meister mit dem KVC Westerlo (1983/84, 1984/85)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Julien Cools auf soccerdatabase.eu (englisch)
  • Julien Cools in der Datenbank des belgischen Fußballverbands (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einsatzdaten nur von der Saison 1985/86
Vorgänger Amt Nachfolger
Rob Rensenbrink Belgiens Fußballer des Jahres
1977
Jean-Marie Pfaff