Juliet Schor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juliet B. Schor (* 9. November 1955) ist eine US-amerikanische Ökonomin, Soziologin und Professorin für Soziologie am Boston College.

Schors Forschungsgebiete sind u. a. die Nachhaltigkeit in Beziehung zum Lebensstil der Amerikaner, der Ökonomie und der sich neu formierenden Konsumentenbewegungen. Sie ist vor allem durch ihre Bücher The Overspent American und The Overworked American bekannt, sowie durch ihre Vorträge und Medienauftritte.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Geboren 1955, studierte sie an der Wesleyan University, promovierte in Ökonomie an der University of Massachusetts und unterrichtete 17 Jahre an der Harvard University.[1][2][3]

Schor ist Professorin für Soziologie am Boston College.[2] Sie ist Mitbegründerin des Center for a New American Dream, einer nationalen Organisation zur Nachhaltigkeit, sowie des South End Press und des Center for Popular Economics. Sie ist Gründerin des Summer Institute in New Economics, einem einwöchigen Seminar für Doktoranden.[4] Sie hat mit der Wesleyan University, dem Schumacher College und der Brookings Institution zusammengearbeitet.

Schor ist Autorin zahlreicher Sachbücher.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Juliet Schor: Consumerism and Its Discontents. Oxford University Press, 2013, ISBN 978-0-19-537168-0.
  • Juliet B. Schor: True Wealth: How and Why Millions of Americans Are Creating a Time-Rich, Ecologically Light, Small-Scale, High-Satisfaction Economy. Penguin Books, 2011, ISBN 978-0-14-311942-5.
  • Juliet Schor: A Sustainable Economy for the 21st Century. Kindle Edition, ISBN 1-888363-75-4.
  • Juliet B. Schor: Plenitude: The New Economics of True Wealth. Shang Zhou Chu Ban Verlag, 2010, ISBN 978-986-120-200-6. (in chinesischer Sprache)
  • Juliet B. Schor: Born to Buy: The Commercialized Child and the New Consumer Culture. Scribner, 2005, ISBN 0-684-87056-8.
  • Juliet Schor: Do Americans Shop too Much? Beacon Press, 2000, ISBN 0-8070-0443-X.
  • Juliet B. Schor: The Overspent American: Why We Want What We Don't Need. 1999, ISBN 0-06-097758-2.
  • Juliet B. Schor: The Overspent American: When Buying Becomes You. Basic Books, 1997, ISBN 0-465-06057-9.
  • Juliet B. Schor: The Overworked American: The Unexpected Decline of Leisure. 1993.
  • Daniel Cantor, Juliet Schor: Tunnel Vision: Labor the World Economy and Central America (Pacca Series on the Domestic Roots of U.S. Foreign Policy). South End Press, 1987, ISBN 0-89608-333-0.

Als Herausgeberin:

  • Juliet Schor (Hrsg.): Sustainable Planet: Solutions for the Twenty-first Century: Roadmaps for the 21st Century. Beacon Press, 2003, ISBN 0-8070-0455-3.
  • Juliet B. Schor (Hrsg.), Douglas B. Holt (Hrsg.): The Consumer Society Reader. 2000, ISBN 1-56584-598-6.
  • Juliet Schor (Hrsg.), Jong-Il You (Hrsg.): Capital, the State and Labour: A Global Perspective. Edward Elgar Publishing, 1995, ISBN 1-85898-295-2.
  • Stephen A. Marglin (Hrsg.), Juliet B. Schor (Hrsg.): The Golden Age of Capitalism: Reinterpreting the Postwar Experience. 1992, ISBN 0-19-828741-0.
  • Tariq Banuri (Hrsg.), Juliet B. Schor (Hrsg.): Financial openness and national autonomy: opportunities and constraints. (Studies in Development Economics). Clarendon Press, 1992, ISBN 0-19-828364-4.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Juliet Schor: Curriculum Vitae. Abgerufen am 29. Juli 2013 (PDF; 250 kB).
  2. a b c Juliet Schor. BMW Guggenheim Lab, abgerufen am 29. Juli 2013 (englisch).
  3. Juliet Schor: Short bio. Abgerufen am 29. Juli 2013 (PDF; 51 kB, englisch).
  4. Juliet Schor. Boston College, abgerufen am 29. Juli 2013 (englisch).