Julius Berger FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinsabzeichen

Der Julius Berger Football Club ist eine nigerianische Fußballmannschaft aus Lagos.

Geschichte[Bearbeiten]

Das 1975 gegründete Team ist im Besitz der Julius Berger Nigeria PLC, einer zum Mannheimer Bilfinger-Berger-Konzern gehörenden Baufirma. Diese wird von Bilfinger Berger als Minderheitsbeteiligung geführt. [1] Zwischen 1991 und 2002 gewann der Verein jeweils zwei Mal die Meisterschaft und den Pokal von Nigeria.

Der Julius Berger FC vertrat Nigeria auch in verschiedenen internationalen Wettbewerben des afrikanischen Kontinentalverbandes CAF. 1995 und 2003 drang der Verein dabei bis in das Finale des African Cup Winners’ Cup vor.

In den Reihen von Julius Berger spielten unter anderem Spieler wie Jonathan Akpoborie, Emmanuel Amuneke, Taribo West und Sunday Oliseh, die sich auch in Deutschland und bei anderen europäischen Vereinen durchsetzen konnten.

Nachdem die Firma Julius Berger die Finanzierung des Vereines wesentlich einschränkte, setzte ein Niedergang der Fußballmannschaft ein, der in dem Abstieg aus der nigerianischen Premier League 2006 mündete. Seither spielt der Club in der Division 1.

„The Bridge Boys“, wie der Klub auch genannt wird, tragen ihre Heimspiele für gewöhnlich im Onikan Stadium aus, das eine Kapazität von 5000 Zuschauern hat.[2] Am 22. Dezember 2012 gab man Aufgrund, finanzieller Probleme, den Ausstieg aus der Nigeria National League bekannt.[3] Ob und wie es mit den Verein weiter geht ist bislang noch ungeklärt.[4]

Bekannte ehemalige Spieler (Auswahl)[Bearbeiten]

Nationale und internationale Erfolge[Bearbeiten]

  • Nigerianischer Meister: 1991, 2000
  • Nigerianischer Pokalsieger: 1996, 2002

Fußnoten und Quellen[Bearbeiten]

  1. Kuriose Vereinsnamen Goldschmuggel und ein wilder Häuptling Spiegel Online (Zugriff am 4. August 2010)
  2. Akanni woos Berger back to Lagos (Zugriff am 4. August 2010)
  3. Logo © Bridge Boys Two clubs opt out of NNL
  4. BIG NAMES TRAPPED IN NNL