Julius Kühn-Institut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
Logo
Stellung der Behörde Forschungsinstitut des Bundes
Aufsichtsbehörde(n) Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Gründung 1. Januar 2008
Hauptsitz Quedlinburg
Behördenleitung Dr. Georg F. Backhaus, Präsident
Website www.jki.bund.de

Das Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) ist eine im Geschäftsbereich des deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund des Gesetzes zur Neuordnung der Ressortforschung vom 24. Oktober 2007 geschaffene Forschungseinrichtung.

In dem Institut, das den Namen des Agrarwissenschaftlers Julius Kühn trägt, wurden die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft und die Bundesanstalt für Züchtungsforschung an Kulturpflanzen unter Einbindung zweier Institute der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (Institut Pflanzenernährung und Bodenkunde und Institut für Pflanzenbau und Grünlandwirtschaft) zusammengefasst. Es hat seinen Sitz in Quedlinburg und mehrere Außenstellen in Berlin, Braunschweig, Darmstadt, Dossenheim, Dresden Pillnitz, Elsdorf, Groß Lüsewitz, Kleinmachnow, Münster und Siebeldingen.

Neubau des Julius Kühn-Instituts in Quedlinburg
Julius Kühn, der Namensgeber des JKI

Das JKI umfasst nachstehende Institute:

  • Institute in Quedlinburg
    • Epidemiologie und Pathogendiagnostik
    • Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz
    • Resistenzforschung und Stresstoleranz
    • Sicherheit biotechnologischer Verfahren bei Pflanzen
    • Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen und Obst, auch in Dresden-Pillnitz mit Koordinierungsstelle Deutsche Genbank Obst
    • Züchtungsforschung an landwirtschaftlichen Kulturen
  • Institute in Braunschweig
    • Anwendungstechnik im Pflanzenschutz
    • Epidemiologie und Pathogendiagnostik, auch in Quedlinburg
    • Pflanzenbau und Bodenkunde
    • Pflanzengesundheit
    • Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland
    • Pflanzenschutz in Gartenbau und Forst
  • Institute in Berlin und Kleinmachnow
    • Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, auch in Quedlinburg
    • Strategien und Folgenabschätzung

Leitung[Bearbeiten]

Leiter der Einrichtung ist der Gartenbauwissenschaftler und Phytomediziner Georg F. Backhaus, der zuvor bereits seit dem Jahre 2002 Leiter der Biologischen Bundesanstalt in Berlin und Braunschweig war[1][2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://idw-online.de/de/news52301
  2. http://www.jki.bund.de/de/startseite/ueber-uns/leitung.html

Weblinks[Bearbeiten]