Julius Louven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Louven (* 18. Februar 1933 in St. Hubert) ist ein deutscher Politiker (CDU) und ehemaliger Bundestagsabgeordneter.

Leben[Bearbeiten]

Louven machte nach dem Besuch der Volksschule von 1947 bis 1950 eine Bäckerlehre, anschließend bis 1952 eine Konditorlehre. Im Jahr 1955 bestand er die Bäckermeisterprüfung, zwei Jahre später die Prüfung zum Konditormeister. Im Jahr 1958 trat er der CDU bei, von 1962 bis 1970 war er deren Ortsvorsitzender in St. Hubert. Von 1964 bis 1994 war er Kreistagsabgeordneter des Kreises Viersen und von 1975 bis 1980 Abgeordneter des Landtages Nordrhein-Westfalen. Nach dem Ausscheiden aus dem Landtag zog Louven als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Viersen in den Bundestag ein, dem er bis 2002 angehörte. Von 1991 bis 1998 war er sozialpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion.

Weblinks[Bearbeiten]