Juliusz Machulski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juliusz Machulski

Juliusz Machulski (* 10. März 1955 in Olsztyn) ist ein polnischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Machulski wurde als Sohn des bekannten polnischen Schauspielers Jan Machulski geboren. Er absolvierte die Filmhochschule Łódź. Seinen ersten Spielfilm drehte er 1981. Seine Komödien erfreuen sich in Polen großer Beliebtheit und wurden gerade in den 1990er-Jahren große Kassenerfolge in Polen. Machulski wurde zwischen 1981 und 2004 mehrfach auf dem Polnischen Filmfestival Gdynia ausgezeichnet. 1999 produzierte er zudem Krzysztof Krauzes Thriller Schuld, der im Jahr 2000 mit dem Polnischen Filmpreis als beste Kinoproduktion ausgezeichnet wurde.

1988 war er Mitbegründer der freien Produktionsfirma Zebra in Warschau, für die er bis heute tätig ist und die in der Nachwendezeit einige bemerkenswerte Filme produzierte.

Filmografie[Bearbeiten]

Machulskis Stern auf dem Walk of Fame in Łódź

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1981: Vabank
  • 1984: Sexmission
  • 1985: Vabank II
  • 1988: King Size
  • 1988: Déjà vu
  • 1991: V. I. P.
  • 1995: Girl Guide
  • 1997: Killer
  • 1999: 2 Killer
  • 2001: Geld ist nicht alles
  • 2003: Superproduktion
  • 2004: Vinci
  • 2008: Ile waży koń trojański

Produzent[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]