Jun Etō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jun Etō (jap. 江藤 淳, Etō Jun, eigentl.: Egashira Atsuo (江頭 淳夫 ); * 25. Dezember 1932; † 21. Juli 1999) war ein japanischer Literaturkritiker.

Etō wurde bereits als Student der Keiō-Universität in den 1950er-Jahren mit Essays über den Schriftsteller Natsume Sōseki bekannt. In den 1960er-Jahren verfasste er eine Studie über den Literaturkritiker Kobayashi Hideo. Er lehrte an der Tōkyō Kōgyō Daigaku, sowie seiner Alma mater[1]. Etō war bekannt und umstritten als konservativer Kritiker der intellektuellen Welt Japans in der Nachkriegszeit. 1999 veröffentlichte er das Buch „Meine Frau und ich“, in dem er seine Erfahrungen mit dem Krebstod seiner Frau 1998 schilderte. Im gleichen Jahr nahm er sich nach einem Schlaganfall das Leben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 江藤淳. In: デジタル版 日本人名大辞典+Plus bei kotobank.jp. Abgerufen am 18. Juli 2012 (japanisch).