June Foulds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

June Florence Foulds, nach Heirat Paul, (* 13. Juni 1934) ist eine ehemalige britische Leichtathletin und Olympiateilnehmerin.

Ihren ersten großen Erfolg feierte sie bei den Europameisterschaften 1950 in Brüssel, als sie mit der 4x100-Meter-Staffel Europameisterin wurde, zusammen mit Eileen Hay, Jean Desforges und Dorothy Hall. Außerdem gewann sie die Bronzemedaille im 100-Meter-Lauf.

Bei den XV. Olympischen Sommerspielen 1952 in Helsinki gewann sie die Bronzemedaille in der 4x100-Meter-Staffel, zusammen mit ihren Teamkolleginnen Sylvia Cheeseman, Jean Desforges und Heather Armitage, hinter den Teams aus den USA und aus Deutschland.

Bei den XVI. Olympischen Sommerspielen 1956 in Melbourne, Australien, gewann sie die Mannschafts-Silbermedaille, zusammen mit ihren Teamkolleginnen Anne Pashley, Jean Scrivens und Heather Armitage, hinter dem Team aus Australien (Gold) und vor dem Team aus den USA (Bronze).