June Lockhart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

June Lockhart (* 25. Juni 1925 in New York City, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Lockhart ist die Tochter der Schauspieler Gene Lockhart und Kathleen Lockhart. Sie gab ihr Schauspieldebüt bereits mit acht Jahren in der Metropolitan Opera-Produktion Peter Ibbetson. Ihre erste Spielfilmrolle hatte sie 1938 an der Seite ihrer Eltern in A Christmas Carol.

1948 gewann sie einen Tony Award für ihre Darstellung in der Broadwayproduktion For Love or Money. In den 1940er Jahren hatte sie Rollen in Spielfilmen wie Hölle, wo ist dein Sieg, Heimweh nach St. Louis und Die Wildnis ruft. Im folgenden Jahrzehnt spielte sie zunächst hauptsächlich Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien, darunter Westernserien wie Tausend Meilen Staub, Abenteuer im wilden Westen und Rauchende Colts. Zwischen 1958 und 1964 spielte sie in der Serie Lassie in 200 Episoden die Mutter von Timmy. Im darauf folgenden Jahr erhielt sie eine der Hauptrollen in der Serie Lost in Space. Bis 1968 spielte sie in 84 Folgen Dr. Maureen Robinson. Nach dem Ende dieser Serie spielte sie von 1968 bis 1970 in der Sitcom Petticoat Junction. Zwischen 1984 und 1998 spielte sie mit Unterbrechungen in der Seifenoper General Hospital die wiederkehrende Rolle der Maria Ramirez. 1986 spielte sie im Fantasyfilm Troll an der Seite ihrer Tochter Anne Lockhart. Im auf der Fernsehserie basierenden Spielfilm Lost in Space von 1998 hatte sie einen Cameo-Auftritt.

Lockhart ist zweifach geschieden und hat zwei Töchter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]