Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA Junioren-Weltmeisterschaft Katar 1995
FIFA World Youth Championship Qatar 1995
Anzahl Nationen 16
Weltmeister ArgentinienArgentinien Argentinien (2. Titel)
Austragungsort KatarKatar Katar
Eröffnungsspiel 13. April 1995
Endspiel 28. April 1995
Spiele 32
Tore 105 (∅: 3,28 pro Spiel)
Zuschauer 455.000 (∅: 14.219 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanienSpanien Joseba Etxeberria (7 Tore)
Bester Spieler BrasilienBrasilien Caio

Die 10. FIFA Junioren-Fußballweltmeisterschaft (offiziell: 8th World Youth Championship for the FIFA/Coca-Cola Cup) fand vom 13. bis zum 28. April 1995 in Katar statt. Insgesamt 16 Mannschaften nahmen am Turnier teil. Ursprünglich sollte die WM Ende März in Nigeria stattfinden.

Das Finale gewann Argentinien mit 2:0 gegen Titelverteidiger Brasilien und sicherte sich somit den zweiten Titel nach 1979. Den dritten Platz belegte Portugal, das Spanien mit 3:2 bezwang. Zum besten Spieler des Turniers wurde der Brasilianer Caio gewählt, Torschützenkönig wurde der Spanier Joseba Etxeberria mit sieben Toren.

Die deutsche Mannschaft schied bereits in der Vorrunde als Gruppenletzter mit lediglich zwei Remis und einer Niederlage aus. Die Nationalteams aus Österreich und der Schweiz konnten sich nicht für die WM-Endrunde qualifizieren.

Spielort 1995 in Katar

Spielorte[Bearbeiten]

Sämtliche Spiele fanden in Doha oder Umgebung statt und wurden in drei verschiedenen Stadien ausgetragen.

Teilnehmer[Bearbeiten]

5 aus Europa DeutschlandDeutschland
Deutschland
NiederlandeNiederlande
Niederlande
PortugalPortugal
Portugal
RusslandRussland
Russland
SpanienSpanien
Spanien
3 aus Asien JapanJapan
Japan
KatarKatar
Katar
SyrienSyrien
Syrien
   
3 aus Südamerika ArgentinienArgentinien
Argentinien
BrasilienBrasilien
Brasilien
ChileChile
Chile
   
2 aus Afrika BurundiBurundi
Burundi
KamerunKamerun
Kamerun
     
2 aus Nord- und Mittelamerika Costa RicaCosta Rica
Costa Rica
HondurasHonduras
Honduras
     
1 aus Ozeanien AustralienAustralien
Australien
       

Mannschaften aus dem deutschsprachigen Raum[Bearbeiten]

DFB-Auswahl
Spieler Verein Einsätze Tore Gelbe Karte Gelbe KarteGelb-Rote Karte Rote Karte
01 – Simon Jentzsch Bayer 05 Uerdingen 3
02 – Frank Riethmann Borussia Dortmund 3
03 – Markus Stern Hertha BSC 1
04 – Mustafa Doğan Bayer 05 Uerdingen 3
05 – Christoph Chylla Bayer 04 Leverkusen 3 1
06 – Andreas Egler Borussia Mönchengladbach 1
07 – Carsten Hinz Borussia Dortmund 3 1 1
08 – Tobias Büttner VfB Stuttgart 3 1
09 – Marcel Rath Eisenhüttenstädter FC Stahl 2 1 1
10 – Frank Gerster FC Augsburg 3
11 – Christian Fährmann Hertha BSC 1
12 – Conny Wieland BSV Brandenburg
13 – Tobias Sumelka FC Twente Enschede 3
14 – Jan Walle Tennis Borussia Berlin 2 1
15 – Sven Fischer 1. FC Köln 2 1
16 – Sebastian Helbig FC Rot-Weiß Erfurt 2 2
17 – Marco Küntzel Hansa Rostock 3 1
18 – Til Bettenstaedt FC Schalke 04 2

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in 4 Gruppen mit jeweils 4 Teams ausgetragen. Die jeweils beiden Erstplatzierten aller Gruppen qualifizierten sich für das Viertelfinale.
Alle Spiele zur Ortszeit: UTC+3, MESZ+1.

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 8:0 7
2 RusslandRussland Russland 3:1 5
3 SyrienSyrien Syrien 1:8 3
4 KatarKatar Katar 1:4 1
13. April 1995, 20:15 Uhr im Khalifa International Stadium Zuschauer
Katar Russland 1:1 (0:0) 65.000
14. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium
Syrien Brasilien 0:6 (0:2) 40.000
16. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium
Katar Syrien 0:1 (0:0) 60.000
17. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium
Russland Brasilien 0:0 5.000
19. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium
Katar Brasilien 0:2 (0:0) 40.000
19. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
Russland Syrien 2:0 (1:0) 3.000

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SpanienSpanien Spanien 13:5 9
2 JapanJapan Japan 5:4 4
3 ChileChile Chile 6:9 2
4 BurundiBurundi Burundi 2:8 1
13. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium Zuschauer
Burundi Spanien 1:5 (0:3) 1.000
14. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
Chile Japan 2:2 (1:0) 2.000
16. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
Burundi Chile 1:1 (0:1) 3.000
17. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
Spanien Japan 2:1 (2:1) 4.000
19. April 1995, 19:45 Uhr im Khalifa International Stadium
Burundi Japan 0:2 (0:2) 4.000
19. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium
Spanien Chile 6:3 (3:0) 3.000

Gruppe C[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 PortugalPortugal Portugal 7:2 9
2 ArgentinienArgentinien Argentinien 5:3 6
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 7:5 3
4 HondurasHonduras Honduras 5:14 0
13. April 1995, 17:15 Uhr im Qatar Sport Club Stadium Zuschauer
Niederlande Argentinien 0:1 (0:0) 2.000
14. April 1995, 19:45 Uhr im Khalifa International Stadium
Honduras Portugal 2:3 (2:1) 10.000
16. April 1995, 19:45 Uhr im Khalifa International Stadium
Niederlande Honduras Abgebr. 7:1 (4:0) 20.000
17. April 1995, 19:45 Uhr im Khalifa International Stadium
Argentinien Portugal 0:1 (0:0) 8.000
20. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium
Niederlande Portugal 0:3 (0:1) 4.000
20. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
Argentinien Honduras 4:2 (3:0) 3.000

Gruppe D[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 KamerunKamerun Kamerun 7:4 7
2 AustralienAustralien Australien 5:4 4
3 Costa RicaCosta Rica Costa Rica 3:6 3
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 3:4 2
13. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium Zuschauer
Australien Costa Rica 2:0 (0:0) 1.000
14. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium
Kamerun Deutschland 1:1 (0:1) 1.000
16. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium
Australien Kamerun 2:3 (1:0) 5.000
17. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium
Costa Rica Deutschland 2:1 (1:0) 5.000
20. April 1995, 19:45 Uhr im Khalifa International Stadium
Australien Deutschland 1:1 (0:1) 4.000
20. April 1995, 19:45 Uhr im Al Ahli Stadium
Costa Rica Kamerun 1:3 (1:2) 6.000

Finalrunde[Bearbeiten]

Alle Spiele zur Ortszeit: UTC+3, MESZ+1.

Übersicht[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 BrasilienBrasilien Brasilien  2
 JapanJapan Japan  1  
 BrasilienBrasilien Brasilien  1
   PortugalPortugal Portugal  0  
 PortugalPortugal Portugal  1 (2)
 AustralienAustralien Australien  1 (1)  
 BrasilienBrasilien Brasilien  0
   ArgentinienArgentinien Argentinien  2
 SpanienSpanien Spanien  4
 RusslandRussland Russland  1  
 SpanienSpanien Spanien  0 Spiel um Platz drei
   ArgentinienArgentinien Argentinien  3  
 KamerunKamerun Kamerun  0  PortugalPortugal Portugal  3
 ArgentinienArgentinien Argentinien  2    SpanienSpanien Spanien  2

Viertelfinale[Bearbeiten]

23. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium Zuschauer
BrasilienBrasilien Brasilien JapanJapan Japan 2:1 (2:1) 5.000
23. April 1995, 17:15 Uhr im Al Ahli Stadium
SpanienSpanien Spanien RusslandRussland Russland 4:1 (3:0) 4.000
23. April 1995, 20:15 Uhr im Khalifa International Stadium
PortugalPortugal Portugal AustralienAustralien Australien 2:1 n.V. (1:1, 0:0) 5.000
23. April 1995, 20:15 Uhr im Al Ahli Stadium
KamerunKamerun Kamerun ArgentinienArgentinien Argentinien 0:2 (0:1) 7.000

Halbfinale[Bearbeiten]

25. April 1995, 17:15 Uhr im Khalifa International Stadium Zuschauer
BrasilienBrasilien Brasilien PortugalPortugal Portugal 1:0 (0:0) 10.000
25. April 1995, 20:15 Uhr im Khalifa International Stadium
SpanienSpanien Spanien ArgentinienArgentinien Argentinien 0:3 (0:1) 10.000

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

28. April 1995, 14:45 Uhr im Khalifa International Stadium Zuschauer
PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien 3:2 (0:2) 50.000

Finale[Bearbeiten]

Brasilien Argentinien
BrasilienBrasilien 28. April 1995, 17:45 Uhr
Khalifa International Stadium (Doha)
Ergebnis: 0:2 (0:1)
Zuschauer: 65.000
Schiedsrichter: Dermot Gallagher (EnglandEngland England)
ArgentinienArgentinien
FábioDedimar, Fabiano, Leonardo, César BelliZé Elias, Élder (57. Luizão), Gláucio, Murilo (73. Claudinho) – Reinaldo (81. Denílson), Caio. Trainer: Júlio César Leal Joaquín Irigoytía (89. Gastón Pezzuti) – Sebastián Peña, Federico Hernán Domínguez, Gustavo Lombardi, Juan Pablo SorínMariano Juan, Ariel Ibagaza, Guillermo Larrosa, Walter CoyetteLeonardo Biagini (86. Francisco Guerrero), Raúl Chaparro (63. Carlos Arangio). Trainer: José Pekerman
Tor Leonardo Biagini (25.)
Tor Francisco Guerrero (89.)
Gelbe Karte Fabiano, Zé Elias, Dedimar, Caio, Élder Gelbe Karte Sebastián Peña, Guillermo Larrosa, Raúl Chaparro, Ariel Ibagaza
Gelbe KarteGelb-Rote Karte César Belli (78.)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Als Bester Spieler wurde Caio (Brasilien) vor Dani (Portugal) und Joaquin Irigoytia (Argentinien) geehrt. Der Goldene Schuh für den erfolgreichsten Torschützen ging mit sieben Treffern an Joseba Etxeberria (Spanien). Zweitbester Torschütze war der Brasilianer Caio (5 Tore). Jeweils vier Tore schossen Dani, Nuno Gomes (beide Portugal), Sebastian Rozental (Chile) und Mark Viduka (Australien). Der Fairplaypreis ging an die Mannschaft von Japan (5 gelbe Karten in vier Spielen).

Sonstiges[Bearbeiten]

Das Spiel zwischen den Niederlanden und Honduras in der Gruppe C wurde vorzeitig abgepfiffen, da zehn Minuten vor Schluss weniger als sieben Akteure auf der Seite von Honduras standen. Vier Spieler von Honduras hatte Schiedsrichter Masayoshi Okada bereits vom Platz gestellt. Ein fünfter Hondurianer lag verletzt am Boden und konnte nicht mehr weiterspielen, aber der Trainer konnte ihn auch nicht ersetzen, da das Auswechselkontingent von Honduras bereits erschöpft war. So war dieser 7:1-Sieg der Niederlande über Honduras das erste offizielle Spiel eines FIFA-Wettbewerbs, das vorzeitig abgebrochen wurde.

Es wurde bekannt, dass die internationale Wett-Mafia erstmals bei einer Fußball-WM Einfluß auf die Spielergebnisse zu nehmen versuchte. Ein Mann aus Malaysia, ein Thailänder, ein Indonesier und zwei Frauen aus Malaysia wurden festgenommen. Der Malaye hatte 90.000 Dollar in seinem Koffer, offenbar Bestechungsgeld. Die jungen Spieler, vor allem aus Afrika wurden in Hotel-Bars angesprochen um mit Fotos, die Idole aus Ihrem Land mit einem der Bandenmitglieder zeigten, Vertrauen zu erwecken. Ebenso wurden Prostituierte auf die Spieler angesetzt. Spieler aus Portugal, Kamerun und Burundi berichteten das Ihnen bis zu 1000 Dollar versprochen wurden. Ob das oben beschriebene Spiel Niederlande - Honduras manipuliert wurde, konnte nicht bestätigt werden.

Weblinks[Bearbeiten]