Juri Wiktorowitsch Kljutschnikow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Juri Kljutschnikow Eishockeyspieler
Juri Kljutschnikow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. September 1983
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 175 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #35
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2004 Krylja Sowetow Moskau
2001–2002 THK Twer
2004–2005 HK Belgorod
2005–2006 Sauralje Kurgan
Juschny Ural Orsk
2006–2007 Disel Pensa
2007–2008 Krylja Sowetow Moskau
2008–2012 HK Sibir Nowosibirsk
2012–2013 Metallurg Nowokusnezk
Ariada-Akpars Wolschsk
seit 2013 Disel Pensa

Juri Wiktorowitsch Kljutschnikow (russisch Юрий Викторович Ключников; * 17. September 1983 in Moskau) ist ein russischer Eishockeytorwart, der seit 2013 bei Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht und für das Farmteam Disel Pensa in der Wysschaja Hockey-Liga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Juri Kljutschnikow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des PHK Krylja Sowetow Moskau, für dessen zweite Mannschaft er von 1999 bis 2004 in der drittklassigen Perwaja Liga aktiv war. In der Saison 2001/02 gab der Torwart parallel sein Debüt im professionellen Eishockey für den THK Twer aus der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse. In der Saison 2003/04 stand er zudem in zwei Spielen für Krylja Sowetow in der Wysschaja Liga zwischen den Pfosten. Nachdem er auch die folgende Spielzeit bei Krylja Sowetow begonnen hatte, wechselte er bis 2008 mehrfach den Verein und spielte für die Zweitligisten HK Belgorod, Sauralje Kurgan, Juschny Ural Orsk, Disel Pensa und zuletzt in der Saison 2007/08 wieder für Krylja Sowetow Moskau.

Ab der Saison 2008/09 spielte Kljutschnikow für den HK Sibir Nowosibirsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Im Juni 2012 wechselte er innerhalb der KHL zu Metallurg Nowokusnezk und kam in der Folge sowohl in der KHL, als auch bei Ariada-Akpars Wolschsk in der zweiten Spielklasse zum Einsatz. Zur folgenden Saison wurde er von Lokomotive Jaroslawl verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Kljutschnikow an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juri Kljutschnikow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien