Jurica Pavičić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jurica Pavičić (* 1965 in Split) ist ein kroatischer Schriftsteller, Journalist, Film- und Literaturkritiker.

Er hat an der Universität Zagreb studiert und ist Magister der komparativen Literatur und Geschichte. Er arbeitet als Journalist der kroatischen Tageszeitung Jutarnji list.

Jurica Pavičić hat mehrere Romane geschrieben: Ovce od gipsa (1997) und Nedeljnji prijatelj (2000) hängen zusammen. Im ersten Roman schildert er die Ermordung des Serben Tišma in Split 1992 durch kroatische Soldaten. Anhand der Geschichte zeigt er das Leben von Zivilisten während des Krieges. Vinko Brešan hat den Roman als Grundlage für seinen Film Svjedoci (deutscher Titel Die Zeugen) genutzt. Die Zeugen wurden bei der Berlinale 2004 mit dem Friedenspreis ausgezeichnet. (siehe auch Internationale Filmfestspiele Berlin 2004)[1]

Einen Teil der Protagonisten trifft man im zweiten Roman wieder. Hier beschreibt und kritisiert er die Korruption in Kroatien.

Werke[Bearbeiten]

  • Ovce od gipsa, Roman, 1997; in deutscher Sprache erschienen als Nachtbus nach Triest; Verlagshaus No.8 (2001); ISBN 3934763065
  • Nedeljnji prijatelj, Roman, 2000
  • Trovačica, Drama, 2000
  • Minuta 88, Roman, 2001
  • Kuća njene majke, Roman, 2005
  • Crvenkapica; ISBN 9789532016154, Roman, 2006
  • Patrola na cesti; ISBN 9789532018943, Erzählungen, 2008; in italienischer Sprache erscheinen als Il collezionista di serpenti; Salento Books / Besa Editrice (2013); ISBN 9788849708554
  • Brod u dvorištu; ISBN 9789533045443, Erzählungen, 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  1. Gartenbaukino: - SVJEDOCI (Die Zeugen) abgerufen am 20. Jänner 2012