Jussi Timonen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Jussi Timonen Eishockeyspieler
Jussi Timonen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Juni 1983
Geburtsort Kuopio, Finnland
Größe 173 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #46
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 5. Runde, 146. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
2000–2002 KalPa Kuopio
2002–2004 TPS Turku
2004–2006 SaiPa Lappeenranta
2006–2007 Philadelphia Phantoms
2007–2008 Iowa Stars
seit 2008 KalPa Kuopio

Jussi Timonen (* 29. Juni 1983 in Kuopio) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2008 bei KalPa Kuopio in der SM-liiga unter Vertrag steht. Sein älterer Bruder Kimmo ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Jussi Timonen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von KalPa Kuopio, für dessen erste Mannschaft er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der drittklassigen Suomi-sarja gab und mit der er auf Anhieb als Drittligameister in die Mestis, die zweite finnische Spielklasse, aufstieg. Nach einem weiteren Jahr bei KalPa in der Mestis, schloss sich der Verteidiger dem Spitzenklub TPS Turku aus der SM-liiga an. Mit TPS wurde er in der Saison 2003/04 Vizemeister. Parallel zum Spielbetrieb in der SM-liiga mit TPS, lief Timonen in den beiden Jahren, in denen er dort unter Vertrag stand, für je eine Spielzeit für die Zweitligisten TuTo Hockey und Mikkelin Jukurit auf. Mit Jukurit belegte er 2004 den zweiten Platz in der Mestis.

Von 2004 bis 2006 konnte sich Timonnen bei SaiPa Lappeenranta in der SM-liiga durchsetzen und sich einen Stammplatz erkämpfen. Daraufhin wurde er von den Philadelphia Flyers unter Vertrag genommen, die ihn ursprünglich bereits im NHL Entry Draft 2001 in der fünften Runde als insgesamt 146. Spieler ausgewählt hatten. In der Saison 2006/07 stand der Finne in 14 Spielen für die Flyers in der National Hockey League auf dem Eis und gab in diesen Spielen vier Vorlagen. Den Großteil der Spielzeit verbrachte er allerdings bei deren Farmteam, den Philadelphia Phantoms, in der American Hockey League. Nachdem er auch die folgende Saison bei den Phantoms in der AHL begonnen hatte, transferierten die Flyers den ehemaligen Junioren-Nationalspieler zu ihrem Ligarivalen Dallas Stars, jedoch konnte er sich auch dort nicht durchsetzen und lief bis Saisonende ausschließlich für deren AHL-Farmteam Iowa Stars auf.

Im Sommer 2008 kehrte Timonen nach Finnland zurück und spielt seither für seinen Heimatverein KalPa Kuopio, der in der Zwischenzeit in die SM-liiga aufgestiegen war.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Timonen an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 teil. Bei beiden Turnieren konnte er mit seiner jeweiligen Mannschaft die Bronzemedaille gewinnen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 1 14 0 4 4 6
NHL-Playoffs
SM-liiga-Hauptrunde 7 275 5 23 28 169
SM-liiga-Playoffs 4 36 2 4 6 53

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]