Justin Whalin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justin Whalin, WonderCon, 2009

Justin Garrett Whalin (* 6. September 1974 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent.

Er steht seit seinem elften Lebensjahr vor der Kamera und wirkte bereits in zahlreichen Fernsehserien und Filmproduktionen mit. Für seine Rolle in dem Horrorfilm Chucky 3 (1991) war er im Jahr 1992 für einen Saturn Award nominiert. Im gleichen Jahr war er außerdem für seine Rollen in der Fernsehserie Blossom und in dem Fernsehfilm Perfect Harmony (1991) jeweils für einen Young Artist Award nominiert.

Eine seiner bekanntesten Rollen war die des Jimmy Olsen in der Actionserie Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark, die er von 1994 bis 1997 verkörperte, und für die er 1996 für einen NCLR Bravo Award nominiert war.

In der Videospielverfilmung Dungeons & Dragons aus dem Jahr 2000 spielte er die männliche Hauptrolle und fungierte außerdem als ausführender Produzent. Seit dem folgten nur noch Rollen in weniger erfolgreichen Filmen und leichten Komödien.

Whalin, dessen Hobbys Golf und die Musik sind, heiratete am 16. Juli 2006 Reina Flynn. Die Ehe wurde im Jahr 2009 geschieden.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1988: Das Todesspiel (The Dead Pool) als Jason
  • 1991: Perfect Harmony als Taylor Bradshaw
  • 1991: Chucky 3 (Child's Play 3) als Andy Barclay
  • 1993: American Inferno 1+2 als Paul Morgan
  • 1994: Serial Mom – Warum läßt Mama das Morden nicht? (Serial Mom) als Scotty Barnhill
  • 1994–1997: Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark (Lois & Clark: The New Adventures of Superman) als Jimmy Olsen
  • 1995: Abenteuer in der Wildnis (White Wolves II: Legend of the Wild) als Jeff
  • 1996: Susie Q – Engel in Pink (Susie Q) als Zach Sands
  • 1997: Academy Boyz als Jeffrey Wagner
  • 1998: Stille Helden (Miracle at Midnight) als Henrik Koster
  • 2000: Warhammer - Finale Krieg (Warhammer/ For the Cause) als Sutherland
  • 2000: Dungeons & Dragons als Ridley Freeborn
  • 2003: Roulette als Bobby
  • 2004: Slammed als Jeff
  • 2005: Die Wikinger 3 - Die Rache der Bestie (Beauty and the Beast) als Eric
  • 2006: College Animals 2 (National Lampoon’s Dorm Daze 2)
  • 2009: Super Capers als Ed Gruberman
  • 2009: The House That Jack Built als Vater Joe
  • 2009: Off the Ledge als Hopper Jackson

Quellnachweise[Bearbeiten]

  1. Justin Whalin - Superman's Whalin Files For Divorce. Abgerufen am 23. Mai 2012.

Weblinks[Bearbeiten]