Justine Joli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justine Joli, 2011

Justine Joli (* 16. Juli 1980 in St. Louis, Missouri, USA) ist der Künstlername einer US-amerikanische Pornodarstellerin irischer Abstammung, die auch unter den Pseudonymen Swan, Justine, Hope oder Swan Hope gearbeitet hat. Auf ihrer Homepage bezeichnet sie sich selbst als bisexuell.

Leben[Bearbeiten]

Justine Joli, die sich selbst als Geek beschreibt, begann im Alter von 18 Jahren mit Pornoaufnahmen und hat oft mit Suze Randall, Danni Ashe und Andrew Blake zusammengearbeitet. Ihre Bilder und Videos ab 2005 sind inhaltlich alle Solo- oder Girl-Girl-Aufnahmen und fokussieren sich auf fetischbezogene Handlungen. Insgesamt hat sie bei über 100 Filmen mitgewirkt, u.a. in der ersten Folge der Serie Jack’s Playground aus dem Jahr 2003, in „Hard Edge (Film)“ von Andrew Blake, „Exposed Justine“ von Michael Ninn und in „Kill Girl Kill 2“ von Eon McKai.

2002 war sie Covergirl der Märzausgabe des Hustler. In den Jahren 2003 bis 2007 war sie für den AVN Award nominiert, gewann ihn aber nie. Im September 2007 war sie Pet of the Month des Männermagazins Penthouse.

Sie hatte am 30. Oktober 2006[1] einen Auftritt (zusammen mit ihrer Managerin) in der bekannten US-Radiosendung „The Howard Stern Show“. Im April 2007 war sie bei der Show erneut zu Gast.[2]

Als Caesonia spielte Justine 2010 im Off-Off-Broadway-Musical Caligula Maximus von Randy Weiner mit.[3]

Filmauswahl[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Justine Joli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.marksfriggin.com/news06/10-30.htm#mon
  2. http://marksfriggin.com/news07/4-9.htm#thu
  3. Clifford Lee Johnson III: Off-Off-Broadway Review Caligula Maximus. backstage.com, 22. März 2010, abgerufen am 7. Januar 2012.