Justizvollzugsanstalt Rohrbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justizvollzugsanstalts-Information
Name Justizvollzugsanstalt Rohrbach
Bezugsjahr 2002

Die Justizvollzugsanstalt Rohrbach in der Nähe der Ortsgemeinde Wöllstein ist eine Justizvollzugsanstalt (JVA) des Landes Rheinland-Pfalz. Sie ist eine von acht JVAs des Landes und Sitz der umlaufleitenden Transportbehörde für das Saarland und Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2002 löste sie die alten Justizvollzugsanstalten JVA Kaiserslautern und JVA Mainz ab.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Eigentlich sollte die JVA den Namen des Ortes Wöllstein tragen. Bürgerinitiativen und die Gemeinde lehnten diesen Namen wegen möglicher Imageschädigung ab. Daher wurde der in der Nähe befindliche Rohrbach Namensgeber der JVA.

Lage und Gestaltung[Bearbeiten]

Die JVA Rohrbach liegt abseits der Bundesstraße 420 zwischen den Orten Wöllstein und Gau-Bickelheim. Die Straße, die von der B420 zur JVA führt, trägt den Namen des ehemaligen rheinland-pfälzischen Justizministers Peter Caesar. Friedrich-Ernst von Garnier gestaltete die Fassaden der weithin sichtbaren Anstalt farblich.[1]

Vollstreckungszuständigkeit[Bearbeiten]

Die Vollstreckungszuständigkeit der JVA Rohrbach liegt bei männlichen und weiblichen Gefangenen[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wirtschaft Region Mainz
  2. Vollstreckungszuständigkeit

Weblinks[Bearbeiten]

49.82527.9885Koordinaten: 49° 49′ 31″ N, 7° 59′ 19″ O