Justus von Canterbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justusrochester.jpg

Justus († 10. November zwischen 627 und 631)[1], Römer von Geburt, war einer der Missionare, die von Papst Gregor I. auf Bitten von Augustinus von Canterbury im Jahr 601 nach England gesandt wurden.

Er wurde zum ersten Bischof von Rochester ernannt.[2] Als nach dem Tod von König Æthelberht von Kent eine Christenverfolgung ausbrach, floh er nach Gallien, kehrte aber nach einem Jahr in sein Bistum zurück, das er mit Fleiß und Sorgfalt regierte, bis er 624 zum Erzbischof von Canterbury wurde,[3] indem er das Pallium von Papst Bonifatius V. erhielt. Gleichzeitig erhielt er das Recht Bischöfe zu weihen.[4] Er machte Romanus zu seinem Nachfolger in Rochester.[2]

Justus ist bekannt für sein Schreiben an britische und irische Christen, also die Keltische Kirche, worin er sie aufforderte, sich der römischen Kirche anzupassen. Ein Extrakt dieses Briefes ist bei Beda überliefert. Seine Sprache war nicht sehr taktvoll, und der Brief wurde weitgehend ignoriert. Das wesentliche Ereignis seiner kurzen Regierung war die Evangelisation von Northumbria. Paulinus wurde von Justus zum ersten Bischof von York geweiht,[5] und innerhalb von zwei Jahren ließ sich König Edwin von Northumbria zusammen mit einer großen Zahl seiner Untertanen in einer kleinen Kirche, die in York neben der Stelle, wo heute York Minster steht, gebaut worden war, taufen. Justus erfuhr die Nachricht kurz vor seinem Tod.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dieses Datum wird in der Oxford DNB angegeben, in Blackwell und bei Powicke & Fryde wird das Todesdatum mit 627 angegeben
  2. a b Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 247
  3. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 209
  4. Farmer, David Hugh: Dictionary of Saints. Oxford, 2011, 5. Auflage, ISBN 978-0-19-959660-7, S. 627
  5. William Hunt, Justus [St Justus] (d. 627x31), rev. N. P. Brooks, Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004; online edn, Oct 2005 gesehen am 7. März 2012

Literatur[Bearbeiten]

  • William Hunt, Justus [St Justus] (d. 627x31), rev. N. P. Brooks, Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004; online edn, Oct 2005 gesehen am 7. März 2012
  • Paul Antony Hayward: Justus, St. In: Lapidge et al (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England. Wiley-Blackwell, Oxford u.a. 2001, ISBN 978-0-631-22492-1, S. 267–268
  • Farmer, David Hugh: Dictionary of Saints. Oxford, 2011, 5. Auflage, ISBN 978-0-19-959660-7, S. 627

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Mellitus Erzbischof von Canterbury
624–627
Honorius
--- Bischof von Rochester
604–624
Romanus