Jutta Sundermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jutta Sundermann (* 1971 in Bad Homburg) ist eine deutsche Globalisierungskritikerin, Aktivistin und Journalistin.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur arbeitete sie als freie Radiojournalistin, sie machte zudem ein Praktikum beim Hessischen Rundfunk. Aus Zeitgründen verzichtete die Mutter zweier Kinder auf ein Studium.[1] Zwischen 2001 und 2005 war sie ehrenamtlich für Medico international aktiv.[1]. Sie lebt als von der Bewegungsstiftung anerkannte sogenannte Bewegungsarbeiterin („Vollzeitaktivistin“) von Spenden. Erstes politisches Engagement zeigte sie in der Naturschutzjugend im Naturschutzbund (Landesjugendsprecherin Hessen), später in Umwelt- und Projektwerkstätten.

Attac[Bearbeiten]

Sundermann ist Mitbegründerin von Attac Deutschland. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Finanzmärkte, Globalisierung und Ökologie, Agrar- und Entwicklungspolitik sowie Geistiges Eigentum.[2][3] Sie war im ersten Koordinierungskreis 2000 und ist seit 2008 wieder im bundesweiten Attac-Koordinierungskreis aktiv.[4]

Aktionen[Bearbeiten]

Sie war ab 2002 in der BUKO-Kampagne gegen Biopiraterie und ab 2005 in der Initiative Gendreck weg – Freiwillige Feldbefreiungen engagiert.[5] 2005-2006 begleitete sie die Attac-Lidl-Kampagne.[6] Sundermann war federführend an der Produktion der Attac-Fälschung der Zeitung Die Zeit beteiligt, welche im März 2009 verteilt wurde und beim Otto-Brenner-Preis 2009 den Medienprojektpreis gewann.[7] Auch bei der Financial-Times-Fälschung „Financial Crimes Deutschland“, welche am 29. September 2010 verteilt wurde, war Sundermann Redakteurin.[8]

Sundermann koordinierte die Redaktion der Anklageschrift und übernahm teilweise die Moderation beim „Bankentribunal“ von Attac.[9] Die Bankwechselkampagne „Krötenwanderung jetzt!“ initiierte Sundermann.[10]

Im Frühjahr 2012 gehörte sie zu den Initiatoren des Bündnisses „Umfairteilen - Reichtum besteuern“, das sie zusammen mit Frank Bsirske und Ulrich Schneider am 3. August 2012 in der Bundespressekonferenz vorstellte.

Fernsehauftritte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Maybrit Illner: Die blockierte Republik - Welchen Fortschritt wollen wir? (2. Dezember 2010)[11]
  • Maybrit Illner: Europa in der Falle - Gefährdet Demokratie unseren Wohlstand? (3. November 2011)[12]
  • Roche & Böhmermann, Folge vom 1. April 2012[13]

Bibliografie[Bearbeiten]

  • Jutta Sundermann, Timo Schadt, Angela Hübsch: Schwarz auf weiss: Zeitungen und Broschüren selber machen Die Werkstatt, Göttingen 1995, ISBN 3-89533-121-X.
  • Buko-Kampagne gegen Biopiraterie "Grüne Beute - Biopiraterie und Widerstand", Trotzdem Verlag, Frankfurt 2006, ISBN 3-931786-40-4.
  • Jutta Sundermann, Thomas Löding, Kay Oliver Schulze: Konzern, Kritik, Kampagne!: Ideen und Praxis für soziale Bewegungen VSA-Verl, Hamburg 2006, ISBN 978-3-89965-199-7.
  • Jutta Sundermann, Chris Methmann, Hendrik Sander: Power to the people!: den Stromkonzernen den Stecker ziehen VSA-Verl, Hamburg 2008, ISBN 978-3-89965-308-3.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bewegungsstiftung: Jutta Sundermann
  2. Attac: Attac-AnsprechpartnerInnen für Medien, abgerufen am 21. April 2012
  3. Attac: Mitglieder im Koordinierungskreis (2011 - 2012), abgerufen am 21. April 2012
  4. Attac: Mitglieder im Koordinierungskreis (2008 - 2009), abgerufen am 21. April 2012
  5. Rosa-Luxemburg-Stiftung: Natur als Beute
  6. Attac: Homepage der Kampagne, attac, abgerufen am 16. August 2012
  7. Fabian Scheidler: Biografie, abgerufen am 21. April 2012
  8. Eva Pfeiffer: Attac verteilt freche Satire-Zeitung "Financial Crimes Deutschland" Wolfenbütteler Zeitung, 4. Oktober 2010, abgerufen am 21. April 2012
  9. Stephan Hespos: Wolfenbüttelerin Jutta Sundermann organisiert Banken-Tribunal Wolfenbütteler Zeitung, 24. März 2010, abgerufen am 21. April 2012
  10. Jutta Sundermann: Krötenwanderung jetzt! Bank wechseln, Politik verändern attac, abgerufen am 21. April 2012
  11. IMDb: "Maybrit Illner" Die blockierte Republik - Welchen Fortschritt wollen wir? (2010)
  12. Europa in der Falle - Gefährdet Demokratie unseren Wohlstand?
  13. IMDb: Roche & Böhmermann