Juuso Puustinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Juuso Puustinen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. April 1988
Geburtsort Kuopio, Finnland
Größe 187 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 5. Runde, 149. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
bis 2006 KalPa Kuopio
2006–2008 Kamloops Blazers
2008–2010 Espoo Blues
2010–2011 HPK Hämeenlinna
seit 2011 Milwaukee Admirals

Juuso Puustinen (* 5. April 1988 in Kuopio) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2011 bei den Nashville Predators in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam Milwaukee Admirals in der American Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Juuso Puustinen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von KalPa Kuopio, in der er bis 2006 aktiv war. Im NHL Entry Draft 2006 wurde der Flügelspieler in der fünften Runde an insgesamt 149. Stelle von den Calgary Flames ausgewählt. Anschließend erfolgte der Wechsel nach Nordamerika zu den Kamloops Blazers aus der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, bei denen er 2008 bester Scorer war. Nebenbei bestritt er einige Partien für die finnische U20-Nationalmannschaft im Spielbetrieb der Mestis, der zweiten finnischen Spielklasse.

Von 2008 bis 2010 spielte Pustinen für die Espoo Blues in der SM-liiga und nahm in der Saison 2008/09 mit seiner Mannschaft auf europäischer Ebene an der Champions Hockey League teil. Zur Saison 2010/11 wechselte er innerhalb der SM-liiga zu HPK Hämeenlinna. Anschließend wurde er von den Nashville Predators aus der National Hockey League unter Vertrag genommen, für deren Farmteam Milwaukee Admirals er in der Saison 2011/12 in der American Hockey League spielt.

International[Bearbeiten]

Sein Debüt in der finnischen Nationalmannschaft gab Puustinen im Jahr 2006 in der U18-Auswahl, wo er bei der Weltmeisterschaft die Silbermedaille gewann. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 stand er ebenfalls im Kader.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]