Kélé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kélé

Gesprochen in

Gabun
Sprecher 9.230
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

-

ISO 639-3:

keb

Kélé (auch Akele, Dikele und West-Kele) ist eine Bantusprache und wird von circa 9.230 Menschen (Zensus 2000) in Gabun gesprochen.

Sie ist in der Provinz Ogooué-Maritime im Gebiet um Mimongo verbreitet.

Kélé wird in der lateinischen Schrift geschrieben.

Klassifikation[Bearbeiten]

Kélé ist eine Nordwest-Bantusprache und gehört zur Kele-Gruppe, die als Guthrie-Zone B20 klassifiziert wird. Kélé hat Übereinstimmungen mit der Sprache Ngom und ist mit weiteren Sprachen verwandt. Es hat den Dialekt Bubi.

Beispiel[Bearbeiten]

Ave Maria:

Kélé Deutsch
Mè mbolede gwene, maria, we ye ku na gras, Nzambe aye na gwene, aye we mambya dakame na myade mye myese, Jesu, Myan’o, aye ke na mambya mye myese. Santa Maria, Gna mbe Nzambe, kambinaka bese, butu babi, kyana n’adukwa ayi legwa dyasi. Amen. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Weblinks[Bearbeiten]