Köhlen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Gemeinde Köhlen im Landkreis Cuxhaven. Zum Ortsteil der niedersächsischen Gemeinde Luckau (Wendland) siehe Köhlen (Luckau).
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Köhlen
Köhlen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Köhlen hervorgehoben
53.5410972222228.87503055555568Koordinaten: 53° 32′ N, 8° 53′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Cuxhaven
Samtgemeinde: Bederkesa
Höhe: 8 m ü. NHN
Fläche: 26,72 km²
Einwohner: 937 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner je km²
Postleitzahl: 27624
Vorwahl: 04708
Kfz-Kennzeichen: CUX
Gemeindeschlüssel: 03 3 52 027
Gemeindegliederung: 8 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Markt 8
27624 Bad Bederkesa
Webpräsenz: www.bad-bederkesa.de
Bürgermeister: Rainer Müller (CDU)
Lage der Gemeinde Köhlen im Landkreis Cuxhaven
Nordsee Schleswig-Holstein Bremerhaven Landkreis Osterholz Landkreis Rotenburg (Wümme) Landkreis Stade Landkreis Wesermarsch Armstorf Bad Bederkesa Belum Beverstedt Hagen im Bremischen Bülkau Cadenberge Cappel (Niedersachsen) Cuxhaven Drangstedt Hagen im Bremischen Dorum Elmlohe Flögeln Geversdorf Hagen im Bremischen Hechthausen Hemmoor Hollnseth Ihlienworth Köhlen Köhlen Kührstedt Lamstedt Lamstedt Langen (bei Bremerhaven) Lintig Loxstedt Midlum (Land Wursten) Misselwarden Mittelstenahe Mulsum (Land Wursten) Neuenkirchen (Land Hadeln) Neuhaus (Oste) Nordholz Nordleda Oberndorf (Oste) Odisheim Osten (Oste) Osterbruch Otterndorf Padingbüttel Ringstedt Hagen im Bremischen Schiffdorf Steinau (Niedersachsen) Stinstedt Stinstedt Hagen im Bremischen Wanna Wingst Wremen Hagen im BremischenKarte
Über dieses Bild

Köhlen ist eine Gemeinde im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen.

Geographie[Bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Köhlen liegt südlich von Bad Bederkesa zwischen Bremerhaven und Bremervörde. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Bederkesa an, die ihren Verwaltungssitz in dem Flecken Bad Bederkesa hat.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Ortsteile sind Köhlen-Dorf, Stühbusch, Vorm Moor und Desebreck.

Geschichte[Bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1987 1992 1997 2002 2007 2008 2009 2010 2011
Einwohner 850 887 904 958 982 993 987 987 967

(jeweils zum 31. Dezember)[2]

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

  • CDU: 9 Ratsmitglieder
  • SPD:
  • Freie Wählergemeinschaft

(Stand: Kommunalwahl 2011)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmale in Köhlen stehen die in der Denkmalliste des Landeskreises Cuxhaven eingetragenen Baudenkmale.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

  • Martin Döscher (* 1935), Bürgermeister von Köhlen (1972–2011), Landrat des Landkreises Cuxhaven (1991–2004), Landtagsabgeordneter (CDU) (1978–1994)
  • Ina Müller (* 1965), Kabarettistin, Sängerin, Fernsehmoderatorin und Autorin von plattdeutschen Texten, seit Januar 2011 Ehrenbürgerin von Köhlen

Sagen und Legenden[Bearbeiten]

  • Die Römerschlacht von Köhlen-Ringstedt[3][4]
  • Das gebrochene Wort[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Köhlen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2. LSKN-Online
  3. a b „Hake Betken siene Duven“ Das Sagenbuch von Elb- und Wesermündung ISBN 3-931771-16-4 von den Männern vom Morgenstern
  4. Die Römerschlacht von Köhlen-Ringstedt