Kölner Lichter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutzer Brücke mit Feuerwerk
Kölntriangle (LVR-Turm) mit Feuerwerk

Die Kölner Lichter sind eine seit 2001 jährlich stattfindende Musik- und Feuerwerksveranstaltung in Köln nach dem Vorbild von Rhein in Flammen. Es ist eines der größten musiksynchronen Feuerwerke Europas. Veranstalter ist die Leverkusener Werner Nolden GmbH.

Das nachmittags unter freiem Himmel beginnende Rahmenprogramm mit freiem Eintritt bietet auf mehreren Bühnen Musik verschiedener Stile. Den namengebenden Höhepunkt bilden abends mehrere Großfeuerwerke, die entlang des Rheins abgebrannt werden. Sie verteilen sich von Porz bis zur Mülheimer Brücke. Über 60 Passagierschiffe fahren im Konvoi an den Feuerwerken vorbei.

Das Hauptfeuerwerk wird von der Firma WECO Pyrotechnische Fabrik auf zwei großen Pontonschiffen abgebrannt. Das Feuerwerksschiff (Colombia I+II) ist 240m lang. Nach Sperrung des Rheins für Frachtschiffe fährt dieses Schiff in den Bereich zwischen Zoobrücke und Hohenzollernbrücke ein. Der gesamte Rheinabschnitt wird dabei von beiden Ufern sowie den Passagierschiffen selbst mit Musik beschallt. Zudem wird die Musik zum Feuerwerk auch synchron im lokalen Radiosender Radio Köln übertragen. Das Schiff bleibt in der Mitte des Rheins stehen, um 23:30 Uhr beginnt das halbstündige, große Hauptfeuerwerk. Das Besondere daran ist die Synchronität zur Musik, passend zu Takt und Stimmung. Seit 2005 wird die Veranstaltung im WDR Fernsehen von 20:15 Uhr bis Mitternacht live übertragen.

Die Kölner Lichter finden jährlich im Juli statt. Die letzten Veranstaltungen waren am 14. Juli 2012, 13. Juli 2013 und am 19. Juli 2014.

2015 werden die Kölner Lichter am 11. Juli stattfinden.

Die nächsten Termine sind: 16. Juli 2016 und 8. Juli 2017.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kölner Lichter – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien