König David (1984)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel König David
Originaltitel King David
Produktionsland USA,
England
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1985
Länge 114 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Bruce Beresford
Drehbuch Andrew Birkin,
James Costigan (Roman)
Produktion Martin Elfand
Musik Carl Davis
Kamera Donald M. McAlpine
Schnitt William M. Anderson
Besetzung

König David, ein Bibelfilm von 1984/1985, erzählt die Geschichte der ersten beiden Könige Israels, David und Saul.

Handlung[Bearbeiten]

Saul, ein unsozialer und gottloser Mensch, verwirkt seine Königswürde, und so erwählt der Prophet Samuel den Schafhirten David zum König des Landes. Als dieser den Philister Goliath mit Hilfe einer einfachen Steinschleuder tötet, beginnt König Saul, ihn zu hassen. David muss fliehen. Als Saul auf der Suche nach David in einer Höhle lagert, schleicht sich dieser in der Nacht heran und stiehlt dem Schlafenden das Schwert. Mit dieser Handlung zeigt David, dass nicht er es ist, der den Konflikt sucht, sondern dass er Saul respektiert. David begibt sich zu seinem Schutz in eine Philisterstadt. Er wird jedoch nicht gemeinsam mit den Philistern gegen Israel kämpfen. König Saul und sein Sohn sterben in einer Schlacht gegen die Philister. David wird schließlich in Jerusalem zum König gekrönt. Es ist der Beginn einer Regentschaft, in der der junge König, ebenso wie sein Vorgänger, Fehler begeht. König David schickt einen seiner Soldaten an die vorderste Front, wo dieser umkommt, sodass sich David seine Frau Bathseba nehmen kann. Der Prophet Natan macht ihm das in einem Gleichnis zum Vorwurf und prophezeit den Tod des ersten Kindes von David und Bathseba. Das erste Kind stirbt, das zweite Kind ist Salomo. (Dieser Salomo wird David nachfolgen und den Tempel erbauen, den David geplant hat.) Davids ältester Sohn (aus einer anderen Beziehung) Abschalom tötet seinen Bruder, weil dieser ihre Halbschwester entehrt (wohl vergewaltigt) hat. König David mildert die Strafe von Tod zu Verbannung, doch im Herzen liebt er Abschalom weiterhin. Der Verbannte jedoch schart Anhänger um sich, um David zu stürzen. Die Revolte wird niedergeschlagen und Abschalom getötet. Ein moralisch gebeutelter König David bleibt fortan auf dem rechten Weg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Drehbuch des in Italien gedrehten Spielfilms hält sich in vielen Stellen genau an die Bibel - auch einige Psalmen werden zitiert - jedoch werden viele Teile gerafft und Begebenheiten zeitlich vertauscht. Richard Gere war für seine schauspielerische Darstellung 1986 für die Goldene Himbeere norminiert.

Weblinks[Bearbeiten]