Königliches Aal-al-Bayt-Institut für islamisches Denken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Königliche Aal-al-Bayt-Institut für islamisches Denken oder Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought (RABIIT, arabisch ‏مؤسسة آل البيت للفكر الإسلامي‎, DMG Muʾassasat Āl al-Bait li-l-Fikr al-Islāmī) ist ein internationales islamisches Institut oder eine Denkfabrik[1] mit Hauptsitz in Amman, der Hauptstadt des Königreiches Jordanien.

Gründung und Leitung[Bearbeiten]

Das Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought (RABIIT) ist nach eigenen Angaben ein islamisches, nichtstaatliches, unabhängiges Institut,[2] gilt jedoch als dem Königshaus nahestehend und bezieht auch Zuwendungen der jordanischen Regierung.[3][4] Der Namensbestandteil Ahl al-bait bezeichnet die Familie des Propheten, zu dessen Nachfahren sich das haschemitische Königshaus zählt.[5] Der verstorbene König Hussein bin Talal gründete das Institut 1980 und betraute Prinz Hassan ibn Talal mit seiner Leitung. Die Leitung ging am 8. August 1999 an Kronprinz Hamzah bin Al-Hussein über und dann an Prinz Ghazi bin Muhammad, der der Vorsitzende des Kuratoriums ist.[6]

Angeschlossene Organisationen und Projekte[Bearbeiten]

Das Institut begann 2001 das Projekt "altafsir.com", eine Webseite mit einer Sammlung verschiedener Quellen zur Koranexegese (Tafsīr). Die Webseite ist auf arabisch und englisch und bietet frei und kostenlos hunderte Bücher, Korankommentare und Tafsir verschiedener islamischer Rechtsschulen (Madhhab).[7]

Das 2007 gegründete "Royal Islamic Strategic Studies Centre" (RISSC, Königliche islamische strategische Studienzentrum; Abk. MABDA) ist mit RABIIT verbunden.[8] Seit 2009 veröffentlicht es jährlich eine Liste der "500 einflussreichsten Muslime" der Welt.[9]

Die Mitglieder des Instituts treffen sich alle 2-3 Jahre zu einer Konferenz. Die letzte wurde im September 2010 gehalten, mit der Überschrift 'Islam and the Environment'.[10]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • aalalbayt.org Webseite des "Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought"

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Kingdom of Jordan: Intra-Faith Dialogue, Inter-Faith Diplomacy By Drew Kumpf, The Review of Faith and International Affairs Mar. 20, 2009.
  2. Webseite von The Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought
  3. The Role of Consensus in the Contemporary Struggle for Islam By Daveed Gartenstein-Ross, Review of Faith & International Affairs Winter 2008.
  4. Law of The Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought (Law no. 32 for the year 2007) Article 15.
  5. Hannelore Müller: Religionen im Nahen Osten . Band 1: Irak, Jordanien, Syrien, Libanon. Harrassowitz, Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-447-06077-6.
  6. past and present aalalbayt.org
  7. www.altafsir.com
  8. About www.rissc.jo , Webseite des Royal Islamic Strategic Studies Centre
  9. Usra Ghazi: themuslim500.com The 500 Most Influential Muslims. 2010 Royal Islamic Strategic Studies Centre, Amman 2010, ISBN 978-9975-4283-7-8.
  10. Jordan News Agency (Petra) |Aal al-Bayt Institute holds its 15th General Conference

Koordinaten fehlen! Hilf mit.