Königsberg Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Königsberg Stadion oder die Ostsee-Arena (russisch Арена Балтика, Arena Baltika) ist ein im Bau befindliches Fußballstadion in Kaliningrad (deutsch: Königsberg). Es ist geplant, das Stadion, das auf den bisherigen Skizzen als "Baltic Arena" bezeichnet wird, zur Fußball-WM 2018 als "Königsberg-Stadion" umzubenennen und damit die Verbundenheit mit dem alten Namen der Stadt zum Ausdruck zu bringen.

Planung[Bearbeiten]

Der Bau erfolgt für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Demnach erhält Kaliningrad ein großes Stadion im Stadtzentrum, und zwar auf der Pregel-Insel Lomse (Oktoberinsel).

Für den Bau wurden auf der Lomse deshalb umfangreiche geologische und bautechnische Untersuchungen auf dem vorgesehenen Terrain durchgeführt.[1] Man geht davon aus, dass für die Bauarbeiten zur zusätzlichen Befestigung des Untergrunds ein Bodenaustausch mit dem Königsberger Seekanal nötig sein wird. Der gesamte Bauplatz wird darüber hinaus befestigt werden müssen.

Ein Modell des künftigen Stadions zeigt ein quadratisches und geschlossenes Stadion sowie einem zugehörigem Gelände. Das Stadion ist für 45.000 Zuschauerplätze konzipiert, die nach der Fußball-WM auf 25.000 Plätze reduziert werden können.

Geplant ist, dass der Bau des Stadions Ende 2014 beginnt und bis Sommer 2017 beendet ist. Die Kosten werden insgesamt umgerechnet 354 Millionen Euro betragen. Neben dem Stadion mit der dazugehörigen Infrastruktur werden im Gebiet mehrere Trainingsbasen in Cranz und Neukuhren sowie bei Neuhausen entstehen.

Die Benennung in „Königsberg Stadium“ soll eine Assoziierung zur alten Stadtbezeichnung herstellen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ostpreussen.de/ostpreussen/nachrichten/artikel/lomse-standort-fuer-arena-baltica.html
  2. http://klops.ru/news/sport/88757-k-chm-18-kaliningradskiy-stadion-hotyat-nazvat-k-nigsberg-stadium

54.697120.537Koordinaten: 54° 41′ 49,6″ N, 20° 32′ 13,2″ O