Köstliches Fensterblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köstliches Fensterblatt
Köstliches Fensterblatt (Monstera deliciosa)

Köstliches Fensterblatt (Monstera deliciosa)

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Unterfamilie: Monsteroideae
Gattung: Fensterblätter (Monstera)
Art: Köstliches Fensterblatt
Wissenschaftlicher Name
Monstera deliciosa
Liebm.

Das Köstliche Fensterblatt (Monstera deliciosa) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Fensterblätter (Monstera) in der Familie der Aronstabgewächse (Araceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Köstliche Fensterblatt ist eine immergrüne Kletterpflanze, die mehrere Meter hoch werden kann. Die jungen Blätter sind herzförmig und ungeteilt. Die ausgewachsenen Blätter sind groß und löchrig zerschlitzt. Von daher leitet sich der deutsche Name „Fensterblatt“ ab. Die Blätter sind ledrig. Ältere Pflanzen bilden Luftwurzeln aus.

Die Blütenstände sind denen des Aronstabs ähnlich, jedoch größer. Sie sind von einem großen Hüllblatt umgeben. Die kolbenförmigen Fruchtstände sind von Größe und Form her etwa mit Maiskolben vergleichbar und mit einer Schale aus hexagonalen, zunächst dunkelgrünen, innerlich weißen Plättchen umgeben. Bei zunehmender Reifung verfärben sich die sechseckigen Schalenplättchen hellgrün. Das Innere der Kolben ist essbar und wohlschmeckend. Das cremig-weiße Fruchtfleisch erinnert im Geschmack an Ananas und Banane. Es sollten nur ausgereifte Fruchtstände verzehrt werden, da mit der Umwandlung von Stärke in Zucker auch der Gehalt an Schleimhaut reizenden Calciumoxalatkristallen, die an Lippen, im Mund und Rachen ein kratzendes Gefühl erzeugen, abnimmt. Die sechseckigen Schalenplättchen lösen sich nach und nach von unten nach oben vom Fruchtstand. Dies erfolgt auch bei der von der restlichen Pflanze abgetrennten Frucht.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Heimat des Köstlichen Fensterblatts liegt im tropischen Amerika. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Mexiko mit den Bundesstaaten Oaxaca, Veracruz und Chiapas südlich bis nach Costa Rica, Guatemala und Panama.

Mittlerweile finden sich verwilderte Pflanzen auch in Nordamerika (Florida), Asien (Malaysia, Indien), Australien und im westlichen Mittelmeerraum (Portugal, Marokko, Madeira).

Nutzung[Bearbeiten]

Das Köstliche Fensterblatt ist eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Die ersten Monstera-Pflanzen gelangten Anfang des 19. Jahrhunderts aus Mexiko nach Europa. In europäischen Gärtnereien wird sie seit 1848 kultiviert.

Die sich bildenden Luftwurzeln können in Aquarien eingebracht werden. Die Pflanze entzieht dem Aquarienwasser Giftstoffe wie Nitrat und Nitrit und verwertet diese als Nahrung.

Die essbaren Früchte werden in einigen Ländern meist auf Märkten (zum Beispiel auf Madeira unter der Bezeichnung "Ananasbanane") verkauft. [1]

Zuchtformen[Bearbeiten]

  • 'Borsigiana': Diese Sorte ist weniger wuchsfreudig und wird deshalb als Zimmerpflanze für kleinere Räume empfohlen.
  • 'Variegata': Die Blätter dieser ebenfalls schwachwüchsigen Sorte sind weiß-grün panaschiert.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johannes Seidemann: Das Fensterblatt Monstera deliciosa - eine wenig bekannte Obstpflanze. Naturwissenschaftliche Rundschau 58(2), S. 70-73, ISSN 0028-1050

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dericks-Tan, Vollbrecht: Auf den Spuren der Wildfrüchte in Europa. Abadi-Verlag 2009, ISBN 978-3-00-021129-4, S. 215.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monstera deliciosa – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien