Kürbisspinnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kürbisspinnen
Kürbisspinne (Araniella cucurbitina)

Kürbisspinne (Araniella cucurbitina)

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Überfamilie: Radnetzspinnen (Araneoidea)
Familie: Echte Radnetzspinnen (Araneidae)
Gattung: Kürbisspinnen
Wissenschaftlicher Name
Araniella
Chamberlin & Ivie, 1942

Kürbisspinnen (Araniella) sind kleine Radnetzspinnen. Weltweit umfasst die Gattung 12 Arten, von denen sieben auch in Mitteleuropa vorkommen. Die größten Arten haben eine maximale Körperlänge von zehn Millimetern.

Die bekannteste Art der Gattung ist die Kürbisspinne Araniella cucurbitina. Sie kommt sehr häufig auf größeren Pflanzen wie Büschen oder Laub- und Nadelbäumen vor. Dort baut sie ihr kleines Radnetz über Blättern und Zweigen und wartet im Netz auf Beute.

Alle Arten außer Araniella displicata sind weitgehend grün gefärbt und so in der Vegetation gut getarnt.

Aufgrund ihrer Ähnlichkeit sind die Arten der Gattung meist nur mit dem Mikroskop anhand der Epigyne bzw. der Pedipalpen zu bestimmen. Die einzige Ausnahme bildet A. displicata, bei der die erwachsenen Tiere anhand ihrer Färbung leicht zu erkennen sind. Die Jungtiere dieser Art ähneln jedoch ebenfalls sehr stark den anderen Araniella-Arten.

Die in Europa vorkommenden Arten sind:[1]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAraniella Chamberlin & Ivie 1942. Fauna Europaea, Version 1.3, 19. April 2007, abgerufen am 14. Februar 2010.